Großbrand in Bocholt

Nach Brand in Lagerhalle: Polizei ermittelt wegen Mordes

+
Das Feuer in Bocholt hat einen Schaden von einer halben Million Euro verursacht.

In Bocholt brannte eine Lagerhalle ab, der Sachschaden ist enorm. Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest – und ermittelt nun wegen Mordes.

Update: 15. April. Bocholt – Nach dem Großbrand in Bocholt liegen nun weitere Erkenntnisse der Polizei vor. Die Verdacht der Brandstiftung habe sich weiter erhärtet. So soll der bereits festgenommene 56-Jährige dringend tatverdächtig sein: "In dem von ihm bewohnten und benachbarten Haus haben die Ermittler manipulierte Gasleitungen festgestellt", berichtet Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape in einer gemeinsamen Pressemeldung mit der Polizei Münster. 

Weil der Mann die Lagerhalle in Bocholt absichtlich in Brand gesetzt haben soll, richtete die Polizei eine Mordkommission für die weiteren Ermittlungen ein. Gegen den Verdächtigen wurde außerdem auf Antrag der Staatsanwaltschaft hin Heftbefehl erlassen – "wegen des Verdachts des versuchten Mordes, des versuchten Herbeiführens einer Sprengstoffstoffexplosion mit versuchter Todesfolge sowie vorsätzlicher Brandstiftung", wie es in der Pressemeldung weiter heißt. Der Bocholter sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

500.000 Euro Sachschaden: Lagerhalle in Bocholt abgebrannt

Erstmeldung: 13. April. Bocholt – Alarm bei der Feuerwehr im Kreis Borken: Einsatzkräfte wurden am Freitag (12. April) gegen 7.55 Uhr zu einem Großbrand am Schmuggelkamp gerufen. Dort stand ein landwirtschaftliches Anwesen komplett in Flammen. Auf dem Gelände befanden sich zwei Wohnhäuser und eine Lagerhalle. 

Die Lagerhalle brannte komplett ab, wie die Polizei mitteilt. Erste Ermittlungen ergaben, dass sie vorsätzlich in Brand gesteckt wurde. Zudem scheint es so, das in einem der Wohnhäuser in Bocholt ein Feuer gelegt werden sollte. Die Einsatzkräfte erkannten dies jedoch rechtzeitig und konnten es löschen.

Bocholt: Bewohner nach Brand festgenommen

Durch den Großbrand in Bocholt entstand ein Sachschaden von 500.000 Euro. Menschen wurden nicht verletzt. Noch am Freitag ordnete ein Gerichtsvollzieher die Zwangsräumung des Gehöfts an. Ein 56-jähriger Bewohner des Anwesens wurde festgenommen. Die Brandstelle ist beschlagnahmt und der Ermittlungen dauern weiter an.

Die Lagerhalle in Bocholt brannte komplett ab. Ein Bewohner wurde festgenommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare