Drogenkonsum

Bei der Kontrolle: Autofahrer überrascht Polizei mit Geständnis

Zweimal in einer Nacht wurde ein 31-Jähriger in Bocholt aus dem gleichen Grund von der Polizei kontrolliert. Dann überraschte er die Beamten mit einem Geständnis.

Bocholt – Gleich zweimal an einem Abend geriet ein 31-Jähriger mit dem Gesetz in Konflikt – und das aus dem gleichen Grund. Die Polizei hatte den Mann in der Nacht zu Dienstag (5. Januar) zunächst in der Innenstadt angehalten, da er einen starken Geruch nach Marihuana verströmte.

StadtBocholt
Bevölkerung73.170
BundeslandNRW

Bocholt: 31-Jähriger gibt Sucht zu – und muss Bußgeld zahlen

Die Beamten stellten bei der Kontrolle in Bocholt eine geringe Menge der Droge bei dem Mann sicher und fertigten eine Anzeige gegen ihn. Später geriet der 31-Jährige erneut in eine Kontrolle – dieses Mal jedoch, als er hinter dem Steuer seines Autos saß. Er war unter Drogeneinfluss damit gefahren.

Bei der zweiten Kontrolle gab der Mann aus dem Münsterland offen zu, Marihuana konsumiert zu haben. Als Begründung gab er an, süchtig nach der Droge zu sein und sie zu brauchen. Auf der Polizeiwache in Bocholt wurde dem 31-Jährigen eine Blutprobe entnommen, um den THC-Wert exakt nachweisen zu können.

Drogenkosum im Straßenverkehr: Polizei Bocholt warnt vor den Gefahren

In diesem Zuge warnt die Polizei Bocholt vor den Gefahren des Drogenkonsums im Verkehr. „Wer im Drogenrausch Auto fährt, gefährdet sich und andere“, warnen die Beamten. Erste Ausfallerscheinungen machen sich schon nach einer geringen Menge Rauschmittel bemerkbar, was gerade im Straßenverkehr schnell zu gefährlichen Situationen führen kann.

Rauschgift im Körper abzubauen kann eine ganze Weile dauern, wie die Polizei Bocholt betont. Deshalb können die Drogen bei einer Verkehrskontrolle auch später noch nachgewiesen werden – und das zieht Konsequenzen nach sich. Wer sich berauscht hinter das Steuer setzt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Dafür kann ein Bußgeld von bis zu 1500 Euro fällig werden sowie zwei Punkte in Flensburg.

Bei einer Polizeikontrolle legte ein Mann aus Bocholt ein Geständnis ab. (Symbolbild)

Erst vor wenigen Wochen kam es zu einer ähnlichen Situation in der Stadt: Ein 19-Jähriger fuhr in Bocholt unter Drogeneinfluss Auto. Als er in eine Polizeikontrolle geriet, ergriff er die Flucht. Doch weit kam er nicht, bevor er einen Unfall baute.

Rubriklistenbild: © Daniel Bockwoldt/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare