Zusammenstoß in Bocholt

Nach schwerem Unfall: Motorradfahrerin verstirbt im Krankenhaus

+
Die 51-jährige Motorradfahrerin verstarb eine Woche nach dem Unfall am Mittwoch im Krankenhaus (Symbolbild).

Ein folgenreicher Unfall ereignete sich am Wochenende in Bocholt: Eine Motorradfahrerin krachte in einen Pkw – mit schlimmen Folgen.

Update: 11. April. Bocholt – Eine Woche lang lag die Motorradfahrerin nach dem schweren Unfall auf der Liederner Ringstraße in Bocholt im Krankenhaus. Wie die Kreispolizeibehörde Borken nun mitteilte, verstarb die 51-Jährige am Mittwoch (10. April) infolge ihrer schweren Verletzungen.

Schwerer Unfall in Bocholt: Motorradfahrerin landet im Krankenhaus

Erstmeldung: 3. April. Bocholt – Für eine 51-Jährige endete ein Unfall am vergangenen Samstag (30. März) verheerend. Die Frau war gegen 10.20 Uhr auf der "Liederner Ringstraße" unterwegs, als ihr an der Kreuzung zur Straße "Liederner Höfgraben" das Auto einer 49-Jährigen entgegenkam.

Bocholt: Frau erleidet schwerste Verletzungen

Als die Frau mit ihrem Wagen abbiegen wollte, stieß sie mit der Motorradfahrerin zusammen. Diese wurde bei dem Unfall in Bocholt schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. 

Die Autofahrerin kam mit leichten Verletzungen davon, doch auch sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Unfallstelle in Bocholt musste für knapp zwei Stunden gesperrt werden. 

Auf der Kreuzung Liederner Ringstraße/Höfgraben kam es zum verheerenden Unfall.

In einen Unfall war kürzlich ein Fußgänger verwickelt: Als er eine Straße in Bocholt überqueren wollte, fuhr ihm ein Auto über den Fuß. Der Unbekannte setzte seine Fahrt einfach fort. Außerdem kam es neulich trotz einer heftigenVollbremsung zu einem Unfall, bei dem dem eine 7-Jährige in Bocholt von einem Auto erfasst wurde.

Auch wurde kürzlich im Kreis Borken Eltern und Schulen gewarnt: Ein Familienvater aus Bocholt hat sich mit Masern infiziert. Die Krankheit ist hochansteckend und gefährlich. Außerdem musste die Feuerwehr in Bocholt neulich ein Kind mit einer Rettungsschere befreien: Der Fünfjährige war bei einem Unfall eingeklemmt und verletzt worden. 

Auf einer Kreuzung in Bocholt kam es zu einem schlimmen Zusammenstoß – ein Radfahrer starb später an seinen Verletzungen. Seine Hilfsbereitschaft kam außerdem ein 75-Jährigen teuer zu stehen: Der Senior aus Bocholt wollte einem Mann aus der Patsche helfen – und musste dann die Polizei einschalten.

Auf einer Bundesstraße ereignete sich kürzlich ein weiterer schwerer Unfall: Auf der B67 bei Bocholt wurde ein Radfahrer von einem Auto übersehen und erfasst. Ein Rettungshubschrauber musste anrücken und den Verletzten bergen. Vor Kurzem kam es in der Stadt außerdem zu einem Verkehrsunfall. Eine Elfjährige wurde in Bocholt von einem Auto angefahren. An einer Kreuzung hatte sie die Vorfahrt einer 41-Jährigen missachtet. 

Ein 18-Jähriger wurde bei einem Unfall schwer verletzt: Er kam in Bocholt von der Straße ab und prallte gegen einen Baum

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare