Warnung

Falsche Microsoft-Mitarbeiter: Polizei warnt vor dreister Betrugs-Masche

Nach einem Betrugsfall in Bocholt warnt die Polizei die Bevölkerung vor Anrufen von falschen Microsoft-Angestellten.

Bocholt – Die Polizei warnt derzeit die Einwohner im Kreis Borken vor betrügerischen Anrufen: Unbekannte, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben, versuchen an sensible Daten von nichtsahnenden Bürgern zu gelangen. Ein Mann aus Bocholt bekam genau solch einen Anruf – und ging dem Betrüger auf den Leim.

Stadt:Bocholt
Einwohner:71.113 (31. Dezember 2019)
Bundesland:NRW

Betrug in Bocholt: 79-Jähriger gibt Kontodaten preis

Ein 79-Jähriger aus Bocholt bekam kürzlich einen Anruf: Der Mann am anderen Ende der Leitung behauptete, ein „Mitarbeiter des Software-Unternehmens Microsoft zu sein“, wie die Polizei in einer Pressemeldung schildert. Der Unbekannte machte dem Senior weis, dass es Probleme mit dessen Computer gebe. Bei solchen Anrufen würden die Betrüger meist geschickt vorgehen und ihren Opfern vorgaukeln, dass sie ihnen nur helfen wollen würden, heißt es weiter.

Am Ende gehe es den Betrügern nur darum, an die sensiblen Daten ihrer Opfer zu gelangen – also die Kontodaten. Im Fall des Senioren in Bocholt (Münsterland) war der falsche Microsoft-Mitarbeiter zunächst erfolgreich. Kurz darauf versuchte der Täter auch, Geld vom Konto des 79-Jährigen abzubuchen. Glücklicherweise erkannte die Bank den Betrugsversuch und verhinderte die Abbuchung. Der Rentner erlitt somit keinen finanziellen Schaden.

Das Landeskriminalamt warnt derzeit ebenfalls vor Betrügern, die die Corona-Krise über das Internet ausnutzen.

Microsoft-Masche in Bocholt: Polizei warnt Bevölkerung vor Betrügern

In Zusammenhang mit der Tat in Bocholt warnt die Polizei Borken erneut vor Betrugsversuchen am Telefon: „Die sogenannte Microsoft-Masche zählt zu den vielen Varianten, mit denen die Täter an das Geld ihrer Opfer kommen wollen. Von sich aus meldet sich kein Microsoft-Mitarbeiter bei einem Computernutzer!“ Weitere Informationen zu den vielen unterschiedlichen Betrugsmaschen erhalten Interessierte online bei der Polizeiberatung. Erst vor Kurzem warnten die Beamten auch vor Anrufen durch falsche Polizisten in Bocholt – ebenfalls eine beliebte Masche von Betrügern.

Der Fall in Bocholt ist kein Einzelfall. Immer wieder kommt es zu Betrugsversuchen am Telefon oder sogar an der Haustür. Opfer sind meist ältere Menschen. Auch die Corona-Pandemie wird von Betrügern genutzt, um Menschen um ihr Geld zu bringen. So wollte ein falscher Arzt einer Frau in Rheine weismachen, dass ihr Sohn schwer an Covid-19 erkrankt sei. Für die lebensrettende Behandlung würde der Sohn jedoch teure Medikamente benötigen, was natürlich nicht stimmte.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare