Tumult in Bocholter Krankenhaus

"Ihr Nazis!": Patient randaliert in Notaufnahme und beschimpft Personal

+
Ein Mann tobte in der Notaufnahme. Dann floh er. (Symbolbild)

Im Krankenhaus in Bocholt kam es am Samstagabend zu einem Zwischenfall, als ein 28-Jähriger randalierte und das Pflegepersonal beschimpfte.

Bocholt – Am Samstagabend (13. April) betrat gegen 18 Uhr ein 28-Jähriger die Notaufnahme des Krankenhauses. Er wollte sich dort behandeln lassen. Als er jedoch auf die Wartezeiten hingewiesen wurde, rastete er aus.

Randale in Bocholt: Krankenhauspersonal beschimpft

Der Mann randalierte etwa 20 Minuten lang im Bereich der Notaufnahme – und beleidigte schließlich das Krankenhauspersonal: "Ihr Nazis. Ich würde euch am liebsten eine reinhauen." Dann verschwand er aus dem Krankenhaus in Bocholt. Die hinzugerufenen Polizisten konnten den Unruhestifter nicht mehr antreffen.

Im Krankenhaus in Bocholt randalierte ein Mann

Ins Krankenhaus gebracht werden musste auch eine junge Frau: Die 16-Jährige wurde bei einem Unfall bei Borken schwer verletzt und von einem Rettungshubschrauber abgeholt. Tumult gab es am Wochenende auf dem Europaplatz in Bocholt: 300 Menschen gingen dort nachts auf Polizisten los. Eine 20-Jährige musste kürzlich parkenden Autos in Bocholt ausweichen. Dabei geriet sie in den Gegenverkehr – und kollidierte mit einem Lkw.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare