120.000 Besucher an zwei Tagen

Bocholter Kirmes: Mehr Einsätze für Polizei als im Vorjahr

Wenn viele Menschen aufeinandertreffen, kommt es schnell zu Reibereien. Das ist die Polizei von der Bocholter Herbstkirmes schon gewohnt. Dieses Mal gab es jedoch deutlich mehr Einsätze für die Uniformierten.

Bocholt – Die Herbstkirmes in Bocholt lockt stets tausende Besucher an: Von Freitag bis Samstag allein schlenderten bereits 120.000 Menschen über den Jahrmarkt, erklärte Polizei. Dabei gab es für die Beamten einiges zu tun: Es kam zu 66 Einsätzen. Das sind 25 mehr als im Vorjahr. 

Den Beamten wurden bereits Freitag und Samstag 19 Schlägereien und Körperverletzungsdelikte gemeldet. "Hinzu kamen fünf Randalierer, eine Vielzahl von Streitigkeiten, Ruhestörungen, Diebstahlsdelikte, Sachbeschädigung, Widerstand gegen Polizeibeamte und neun durch übermäßigen Alkoholgenuss hilflose Personen", berichtet die Polizei. 

2017

2018

Polizeieinsätze

41

66

... am Freitag

21

32

... am Samstag

20

34

Schlägereien

14

19

Platzverweise

23

19

Strafverfahren

21

30

Polizeieinsatz während Bocholter Kirmes: Schlägerei in Disko

Einer der vielen Einsätze fand am frühen Samstagmorgen (20. Oktober) gegen 2.45 Uhr statt. In einer Diskothek in der Nähe der Bocholter Kirmes – an der Ecke Ravardistraße und Meckenemstraße – kam es zu einer Prügelei. 

Zwei Bocholter im Alter von 22 und 26 Jahren hatten auf unbekannte Personen eingeschlagen und -getreten. Als die Polizei eintraf, waren die Geschädigten jedoch bereit vor ihren Peinigern geflohen. Die Beamten stellten die Angreifer vor der Disko.

Bocholter Kirmes: Schläger von Polizeihund gebissen 

Die beiden Schläger griffen dabei den Diensthundeführer an. Sein Polizeihund wehrte die Männer ab und verletzte den Älteren durch Bisse, er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus in Bocholt gebracht. Der Jüngere ging nach einem Abwehrmanöver des Polizisten zu Boden – den Rest der Nacht verbrachte er in einer Zelle. 

Gegen die Bocholter wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Während der unübersichtlichen Situation vor der Disco hatte ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes Pfefferspray eingesetzt. Auch Polizeibeamte wurden davon leicht verletzt. Sie konnten ihren Dienst allerdings problemlos fortsetzen.  

In diesem Bereich wurden die beiden Männer aus Bocholt gestellt. 

Erst vor kurzem kam es in Bocholt zu weiteren Vorfällen: So hat eine Häftling eine Polizistin mit Butterbrot beworfen und ein Dealer hat Drogen im Kreis Borken ausgeliefert. Derweil schwebt ein Kind vermutlich in Lebensgefahr: Ein Grillunfall in Bocholt hatte schlimme Folgen.

Einen kuriosen Suchaufruf hat die Polizei nun gestartet: Nachdem auf der Kirmes in Bocholt ein Stofftier geklaut wurde, fahnden die Beamten nun nach einem "schwanzlosen Tiger".

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare