Bocholt

Schwerer Unfall: Zwei Verletzte nach Kollision

Rettungskräfte wurden zu einem schweren Unfall in Bocholt gerufen. Dort waren ein Auto- und ein Motorradfahrer miteinander kollidiert.

  • In Bocholt kam es am Mittwoch zu einem Unfall.
  • Zwei Personen waren darin verwickelt.
  • Es entstand hoher Sachschaden.

Bocholt – Gegen 14.30 Uhr kam es am Mittwoch (2. September) zu einem schweren Unfall in der Stadt im Kreis Borken. Wie die Polizei berichtet, war zu der Zeit ein 68-Jähriger mit seinem Auto auf der Kollbeckersstegge aus Richtung Bocholt kommend unterwegs.

OrtBocholt
Einwohner73.170
KreisBorken

Bocholt: Auto und Motorrad kollidieren

Der Mann aus dem niederländischen Neede hielt an der Kreuzung an der Hemdener Ringstraße in Bocholt an und ließ dabei zwei vorbeifahrende Motorradfahrer passieren. Als der Autofahrer weiterfahren und seine Fahrt in Richtung Landesgrenze fortsetzen wollte, kam es zur Kollision.

Ein 76-Jähriger war in dem Augenblick mit seinem Motorrad auf der Hemdener Ringstraße, auf der vor einigen Monaten ein Kind in Bocholt schwer verletzt wurde, unterwegs und hatte gegenüber dem Autofahrer Vorfahrt. Beide Fahrzeuge kollidierten miteinander – der Mann aus Neede wurde leicht, der Motorradfahrer hingegen schwer verletzt.

Auf dieser Kreuzung in Bocholt kam es zum Unfall am Mittwoch.

Hoher Sachschaden nach Unfall in Bocholt

Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten anschließend in ein umliegendes Krankenhaus im Kreis Borken. Der durch den Unfall entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 10.000 Euro geschätzt. Erst kürzlich kam es in der Stadt zu einem schweren Unfall, als ein Mann in Bocholt von einem Lkw erfasst wurde.

Tragisch endete ein Unfall am selben Tag, der sich ebenfalls im Kreis Borken zugetragen hat. Auf der A31 zwischen Reken und Schermbeck verstarben zwei Personen nach einer Kollision mit einem Lkw. Die Autobahn musste mehrere Stunden gesperrt werden.

Rubriklistenbild: © David Young/dpa

Auch interessant

Kommentare