Vollsperrung

Unfall auf A31 nach Spurwechsel: Sechs Autos kollidieren

+
Rettungskräfte waren bei einem Unfall auf der A31 im Kreis Borken im Einsatz.

Mehrere Personen wurden bei einem Unfall auf der A31 im Kreis Coesfeld verletzt. Die Polizei richtete eine Vollsperrung ein, nachdem sechs Autos ineinander gerast waren.

  • Auf der Autobahn 31 hat sich ein Unfall ereignet.
  • Bei Gescher im Kreis Borken kollidierten mehrere Autos miteinander.
  • Zwei Personen wurden dabei verletzt.

Update: 29. Januar, 15.32 Uhr. Die Polizei gab nun weitere Details zu dem Unfall auf der A31 bei Gescher im Kreis Borken bekannt. Laut der Meldung wurde der Unfall durch einen Fahrstreifenwechsel verursacht. Ein weiterer Unfall ereignete sich auf der Autobahn: Ein Lkw raste auf der A31 bei Gescher gegen einen Container. Dabei ist der Fahrer gestorben. 

Ein 54-jähriger Niederländer war mit seinem Audi auf der A31 in Richtung Emden unterwegs. Als der Mann einen vorausfahrenden Pkw überholen wollte, scherte er auf die linke Spur aus. Dabei übersah er jedoch den Opel eines 28-Jährigen. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zur Kollision zwischen dem Audi und dem Opel.

Ein nachfolgender Fahrer (36) in einem Skoda konnte noch rechtzeitig auf der A31 abbremsen und einen Zusammenstoß mit den beiden Autos vermeiden. Doch ein hinter ihm fahrender Volvo-Fahrer (19) fuhr dem Skoda auf. Das Gleiche geschah mit zwei weiteren Fahrzeugen: Ein 62-jähriger Ford-Fahrer prallte mit seinem Pkw auf einen weiteren Audi auf, dessen Fahrer (51) hinter dem Volvo rechtzeitig gebremst hatte. 

Insgesamt waren also sechs Fahrzeuge in den Unfall auf der A31 verwickelt, wie die Polizei mitteilt. Der 36-jährige und der 19-jährigen Autofahrer wurden leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in Krankenhäuser. Es entstand ein Sachschaden von 27.000 Euro. Es kam zu Verkehrsbehinderungen durch den Rückstau von rund acht Kilometern.

Für die Dauer der Rettungsmaßnahme und Bergungsarbeiten war die A31 in Fahrtrichtung Emden für fast zwei Stunden voll gesperrt. Der Niederländer musste bei der Polizei eine Sicherheitsleistung von 300 Euro zahlen. Die Polizei kann eine Sicherheitsleistung in Form einer Einmalzahlung zum Beispiel erheben, wenn, wie in diesem Fall, der mutmaßliche Unfallverursacher nicht in Deutschland wohnt und sich so einem Strafverfahren entziehen könnte.

Nach einem Unfall auf der Kreisstraße 35 bittet die Polizei Borken zudem um Hilfe: Durch das riskante Überholmanöver eines Polo-Fahrers nahe Stadtlohn wurden zwei Menschen verletzt. Die Beamten suchen den Unbekannten.

Unfall auf der A31 bei Gescher im Kreis Borken

Erstmeldung: 29. Januar, 11.12 Uhr. Gescher – Auf der A31 bei Gescher im Kreis Borken hat sich am Mittwochmorgen (29. Januar) ein Unfall ereignet. Sechs Autos waren dabei zusammengestoßen. Zwei Menschen erlitten leichte Verletzungen.

A31 im Kreis Borken (NRW): Zwei Verletzte nach Unfall

Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr, kurz danach wurde die Polizei alarmiert. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen richteten die Beamten auf der A31 in Fahrtrichtung Gronau eine Vollsperrung ein. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, wie Polizeipressesprecher Andreas Bode von der Polizei Münster auf Nachfrage von msl24.de angibt.

Zwei Menschen wurden bei der Kollision auf der A31 im Kreis Borken leicht verletzt. Ob die Personen für eine ambulante Behandlung ins Krankenhaus gebracht wurden, ist der Polizei zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. 

Nach Unfall auf der A31 im Kreis Borken: Sperrung wieder aufgehoben

Gegen etwa 9.20 Uhr hob die Polizei die Vollsperrung auf der A31 bei Borken, auf der es erst vor Kurzem zu einem schlimmen Unfall mit Lebensgefahr kam, wieder auf. Wie es zu dem Unfall auf der Autobahn im Kreis Borken kommen konnte, ist derzeit noch unklar, wie Bode weiter berichtet. 

Kürzlich hatte sich ein weiterer Vorfall auf der Strecke ereignet. Bei einem Unfall auf der A31 bei Ahaus wurden zwei Menschen schwer verletzt, nachdem sich ein Auto überschlagen hatte. Die Polizei hatte auch in diesem Fall eine Sperrung eingerichtet. Bei einem weiteren Unfall nahe der A31 bei Legden wurde zudem ein Säugling verletzt. Zwei Autos waren auf einer Bundesstraße zusammengestoßen.

In der Kreisstadt kam es erneut zu einem schweren Unfall: Ein Radfahrer wurde in Borken von einem Auto erfasst. Er erlitt dabei schwerste Verletzungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare