Einsatz in Borken

Drei Verletzte bei schwerem Unfall! Straße gesperrt

+
Bei einem Unfall in Borken wurden mehrere Personen verletzt. (Symbolbild)

Schwerer Unfall in Borken: Drei Personen wurden verletzt. Die Polizei sperrte die Straße. Wir berichten aktuell.

  • Auf einer Straße in Borken ereignete sich ein Verkehrsunfall
  • Drei Personen wurden dabei verletzt
  • Die Polizei sperrte die Straße für den Einsatz ab

Update: 11. Dezember, 18.50 Uhr. Aktuell ist die Polizei noch auf der Rhederstraße im Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen kam es dort am frühen Mittwochabend zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Verletzten. Nähere Informationen konnte ein Pressesprecher der zuständigen Kreispolizeibehörde in Borken auf Nachfrage von msl24.de noch nicht geben, da die Beamten noch mit der Unfallaufnahme beschäftigt seien. Wir berichten weiter.

Ein weiterer schwerer Unfall ereignete sich kurz darauf in Ibbenbüren: Dort war ein Auto von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Polizei richtete eine Sperrung ein.

Schwerer Unfall in Borken

Erstmeldung: 11. Dezember, 18.30 Uhr. Borken - Zu einem schweren Unfall kam es am frühen Mittwochabend (11. Dezember) in Borken: Auf der Rhederstraße im Kreuzungsbereich "Burdarper Heide" kollidierten nach ersten Vermutungen mehrere Autos miteinander. Die Polizei berichtete von dem Unfall in einer kurzen Pressemeldung.

Vor Kurzem kam es zudem zu einem Polizeieinsatz im Kreis Borken, als ein Mann im Krankenhaus in Rhede einen Arzt angriff. Anschließend flüchtete er. Da die Polizei vermutet, dass der Mann psychisch krank ist, bat sie die Bevölkerung um Hilfe bei der Suche nach dem Unbekannten.

Borken: Schwerer Unfall mit mehreren Verletzten - Polizei sperrt Straße ab

Bei dem Unfall in Borken wurden drei Personen verletzt. Sie wurden durch Rettungskräfte in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Polizei sperrte für die Bergungsarbeiten die Rhederstraße im Bereich des Unfalls ab. 

Was genau sich auf der Rhederstaße in Borken abgespielt hat, ist derzeit noch nicht bekannt. Genauso wenig ist klar, wie schwerwiegend die Verletzungen der drei Geschädigten sind. Die Polizei kündigte einen Nachbericht an, in dem weitere Details bekannt gegeben werden.

Polizeimeldungen aus dem Kreis Borken

Aus dem Kreis Borken gab es am Mittwoch gleich mehrere Meldungen. Es ereignete sich unter anderem ein Fall von sexueller Belästigung: In Reken bei Borken onanierte ein Maskierter auf einer fremden Terrasse und griff dann den Bewohner an. Es ist nicht der erste Fall dieser Art: bereits im März hatte ein Unbekannter auf der Terrasse eines Rekeners masturbiert. Die Polizei vermutet, dass es sich im aktuellen Fall um denselben Täter handelt, wie im Frühjahr. Die Beamten bitten um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zudem krachte in Bocholt im Kreis Borken ein Baukran gegen eine Hauswand. Die herabfallenden Trümmerteile trafen einen Anwohner und verletzten ihn schwer. Er musste in eine Klinik gebracht werden. Zudem ereignete sich eine Körperverletzung: Am Bahnhof in Borken wurde ein 14-Jähriger von Jugendlichen verprügelt, nachdem sie ihn zuerst beklaut hatten. Zwei der Täter konnten ermittelt werden - und sie sind den Beamten bereits gut bekannt.

Zudem ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei in diesem brutalen Fall: Eine 52-Jährige aus Borken wurde in ihrer Wohnung erstochen aufgefunden. Im Verdacht steht der Exfreund der Getöteten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare