Kreis Borken

Tödlicher Unfall: Mann verunglückt mit Aufsitzrasenmäher auf Landstraße

Ein Unfall mit einem Aufsitzrasenmäher im Kreis Borken endete tödlich (Symbolbild).
+
Ein Unfall mit einem Aufsitzrasenmäher im Kreis Borken endete tödlich (Symbolbild).

Ein folgenschwerer Unfall ereignete sich auf der L608 in Gescher. Nach Angaben der Polizei Borken verlor dabei ein Mann sein Leben.

Gescher – Am Freitag (9. Mai) ist es im Kreis Borken zu einem tödlichen Unfall gekommen. Wie die Polizei berichtete, verunglückte ein 69-jähriger Mann aus Gescher mit seinem Aufsitzrasenmäher. An einer Hofeinfahrt nahe der L608 stürzte er mit dem Gefährt in die Tiefe.

GemeindeGescher (Kreis Borken)
Einwohner17.254
BundeslandNRW

Borken: Unfall mit Aufsitzrasenmäher an der L608 in Gescher endet tödlich

Laut Angaben der Polizei Borken ereignete sich der tragische Unfall auf der besagten Landstraße gegen 14.15 Uhr. Der Mann war aus bislang ungeklärter Ursache mit dem Rasenmäher nach links von der Hofeinfahrt abgekommen. Er fiel daraufhin in einen etwa zwei Meter tiefen Straßengraben. Bei dem Sturz wurde er von dem Aufsitzrasenmäher begraben.

Der 68-Jährige erlitt bei dem Zwischenfall so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle in Gescher verstarb. Die alarmierten Rettungskräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen. Die Feuerwehr Gescher war im Einsatz, um das Unfallfahrzeug zu bergen. Eine Sperrung der L608 war nach Angaben der Polizei Borken nicht erforderlich. Sachschaden entstand keiner. Im Münsterland war es vergangene Woche ebenfalls zu einem schweren Unfall gekommen: Ein 32-Jähriger aus Oelde starb Tage später, nachdem er im Kreis Warendorf mit einem Rennradfahrer (75) zusammengekracht war.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare