Unfall in Borken

Gegenverkehr übersehen: Schwerverletzte nach Unfall in Klinik geflogen

+
Drei Menschen wurden bei einem schweren Unfall auf einer Kreuzung verletzt. (Symbolbild)

Ein Rettungshubschrauber musste eine Frau ins Krankenhaus fliegen: Sie wurde bei einem Unfall auf einer Kreuzung in Borken schwer verletzt, ebenso zwei weitere Insassen eines Autos. Die Fahrerin hatte den Gegenverkehr übersehen.

  • Zusammenstoß auf Kreuzung 
  • Drei Menschen verletzt
  • Rettungshubschrauber im Einsatz

Borken – Ein schwerer Unfall ereignete sich am Sonntag (8. September) auf der Bocholter Straße. Um 14.03 Uhr war eine 36-Jährige dort mit ihrem Auto unterwegs. Darin befanden sich noch vier weitere Insassen. 

Drei Menschen bei Unfall in Borken verletzt

In Höhe der Pröbstinger Allee wollte sie nach links abbiegen. Gleichzeitig fuhr jedoch ein 77-Jähriger in entgegengesetzter Richtung auf der Bocholter Straße in Borken. Die 26-Jährige übersah das Fahrzeug beim Abbiegen – es kam zur Kollision. 

Die Fahrerin des Autos sowie zwei ihrer Insassen wurden bei dem Unfall in Borken schwer verletzt. Die 36-Jährige sowie eine 20 Jahre alte Frau wurden mit dem Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Schwerverletze nach Unfall in Borken in Klinik geflogen

Die dritte Verletzte, eine 54-Jährige, wurde von einem Rettungshubschrauber zu einer Klinik transportiert.Bei dem Unfall entstand ein Schaden in Höhe von 7000 Euro. Die Straße in Borken musste für eine Dreiviertelstunde gesperrt werden. Zwei Tage später kam es im Kreis Borken erneut zu einem schweren Unfall.

Ebenfalls verletzt wurde kürzlich ein Mann bei einem Unfall in der Stadt: Er rammte betrunken ein Lkw in Borken – und ergriff dann die Flucht. Schwer verletzt wurde außerdem diese Frau: Sie raste in Borken mit 80 km/h gegen einen Baum. Die Polizei musste darüberhinaus in diesem Fall ermitteln: Seine Freunde suchten nach einem Vermissten in Borken – und stießen auf eine Leiche. 

Die Flucht ergriffen vier junge Menschen nach einem Unfall: Der Fahrer kollidierte in Borken mit einem anderen Auto und raste gegen eine Wand – dann ließ er die verletzte Frau zurück. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare