Unfallflucht in Borken

Kind auf Zebrastreifen angefahren: Fahrer gefasst – doch wo ist das Mädchen?

Auf einem Zebrastreifen in Borken wurde am Montag ein Kind von einem Auto erfasst. (Symbolbild)
+
Auf einem Zebrastreifen in Borken wurde am Montag ein Kind von einem Auto erfasst. (Symbolbild)

In Borken wurde ein Kind von einem Auto erfasst: Danach entfernte sich der Fahrer. Die Polizei ermittelte zwar den Mann – doch sucht nach dem Mädchen.

Borken – Eine Zeugin meldete sich am Montag (6. Mai) bei der Polizei: Sie hatte eine Unfallflucht auf der Brinkstraße beobachtet. Dort war gegen 16.10 Uhr ein Kind mit seinem Fahrrad über einen Zebrastreifen gefahren. Das Mädchen war etwa neun bis zehn Jahre alt. Doch als sich ein Auto näherte, kam es zum Zusammenstoß.

Der Autofahrer fuhr das Mädchen an. Nach dem Unfall stieg er laut Zeugenaussage aus und unterhielt sich mit dem Mädchen. Doch anstatt die Polizei zu alarmieren, stieg der Mann wieder in sein Auto und fuhr davon. Dank der Zeugin konnte der Fahrer bereits durch die Beamten ermittelt werden – doch die suchen nun nach dem Kind: Wer das Mädchen kennt, wird gebeten, sich telefonisch bei der Polizei in Borken zu melden (02861/90 00).

Polizei klärt auf: Niemals ein Kind nach einem Unfall einfach alleine lassen

Immer wieder kommt es zu solchen Vorfällen: Ein Kind wird angefahren, der Unfallverursacher entfernt sich. Erst kürzlich wurde ein zehnjähriges Kind in Bocholt von einem Auto erfasst und liegen gelassen. Entweder drücken sich die Fahrer vor der Verantwortung – oder sie fahren weiter, weil das Kind versichert habe, dass es ihm gut gehe. Doch darauf dürfen sich die Autofahrer niemals verlassen, warnt die Polizei Borken.

Kinder können nach einem Unfall "keine rechtlich verbindliche Einwilligung zum Weiterfahren geben", klären die Beamten aus Borken auf. Meist würden sie einfach nur schnell aus der Situation herauskommen wollen und würden dann sagen, dass ihnen nichts passiert sei. Doch: "Später stellt sich oftmals aber heraus, dass Verletzungen oder Sachschäden eingetreten sind", beschreibt die Polizei weiter.

Der Unfall hatte sich auf der Brinkstraße in Borken ereignet.

Polizei Borken rät: So verhalten Sie sich richtig bei einem Unfall mit einem Kind

So verhalten Sie sich richtig: Sollten Sie an einem Unfall mit einem Kind beteiligt sein, bleiben Sie unbedingt vor Ort. Auch, wenn das Kind weitergefahren sein sollte. Außerdem sollten Sie sofort die Polizei verständigen, raten die Beamten aus Borken.

Kurz zuvor wurde in Saerbeck ein 15-Jähriger angefahren und "übelst beschimpft": Der Unfallverursacher, ein falschfahrender Senior, flüchtete anschließend. Außerdem ereignete sich auf einer Landstraße im Kreis Borken ein schwerer Unfall: Eine 21-Jährige raste bei einem Ausweichmanöver mit ihrem Auto gegen einen Baum. Zudem fuhr ein Motorradfahrer ein Kind auf seinem Schulweg an. Die Lehrerin in Borken rief die Polizei.

Ähnlich verlief es in diesem Fall: Ein Zehnjähriger wurde in Vreden (NRW) angefahren und verletzt. Danach fuhr der Verursacher davon.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare