Zusammenstoß mit Microcar

Schwerer Unfall auf Kreuzung: Rettungshubschrauber fliegt 16-Jährige ins Krankenhaus

+
Ein Hubschrauber holte die Schwerverletze ab. (Symbolbild)

Für eine 16-Jährige endete eine Fahrt mit dem Microcar am Wochenende tragisch: Es kam zu einem Zusammenstoß mit einem Auto. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Borken – Eine 16-Jährige war am Sonntag (14. April) um 13.10 Uhr mit einem so genannten Microcar auf dem Dorstener Postweg unterwegs. Sie fuhr in Richtung Marbecker Straße, die sie geradeaus überqueren wollte. 

Gleichzeitig fuhr auf der vorfahrtsberechtigten Straße jedoch auch ein 29-Jähriger aus Borken in Richtung Marbeck. Es kam zu einem folgenschweren Zusammenstoß. 

Borken: Schwere Verletzungen nach Unfall

Bei dem Unfall zog sich die junge Borkenerin schwere Verletzungen zu. Sie musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch der 29-Jährige wurde leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.300 Euro. 

Auf dieser Kreuzung kam es zu dem folgenschweren Zusammenstoß.

Microcars dürfen in Deutschland mit einem Führerschein der Klasse AM gefahren werden. Das Mindestalter dafür ist 16 Jahre. Die Höchstgeschwindigkeit dieser Kleinfahrzeuge liegt bei 45 km/h. 

Unfälle im Kreis kommen seit Anfang des Jahres häufig vor: Bereits sieben Menschen starben im ersten Quartal durch Verkehrsunfälle in und um Borken. Erst vor wenigen Tagen wurden zudem vier Personen bei einem Zusammenstoß in Bocholt verletzt. Darunter waren unter anderem ein Säugling und ein Kleinkind. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare