Kind aus Kreis Borken tot

Säugling bei Unfall auf Autobahn verstorben – sieben Verletzte

+
Ein tragischer Unfall ereignete sich auf der A3: Dabei kam ein Säugling aus dem Kreis Borken ums Leben. (Symbolbild)

Bei einem Unfall auf der A3 wurde ein vier Monate alter Säugling getötet. Das Kind stammte – ebenso wie seine 17-jährige Mutter – aus dem Kreis Borken. 

  • Schwerer Unfall auf A3 in Unterfranken
  • Mutter und Kind aus Kreis Borken
  • Insgesamt sieben Verletzte

Kreis Borken/Unterfranken – Zu einem Unfall am Stauende kam es am Sonntag (25. August) auf der A3 in Unterfranken. Dort war der Verkehr gegen 7.50 Uhr ins Stocken geraten. Ein Mann aus Belgien, der mit seinem Audi Q7 unterwegs war, übersah das Ende der Autoschlange – und fuhr auf ein anderen Wagen auf. 

Säugling aus dem Kreis Borken bei Unfall gestorben

In dem voranfahrenden BMW hatten vier Menschen aus dem Kreis Borken gesessen: Die 17-Jährige Mutter mit ihrem vier Monate alten Säugling sowie die 19 und 24 Jahre alten Insassen. 

Während die drei Erwachsenen schwere Verletzungen erlitten, endete der Unfall für das Neugeborene tödlich: Das lebensgefährlich verletzte Kind wurde zunächst noch in eine Klinik geflogen, verstarb aber kurz darauf.

Sieben Verletzte bei Unfall auf A43 – auch aus Kreis Borken

Der 27-jährige Belgier, der den für den Säugling aus dem Kreis Borken tödlichen Unfall auf der A3 verursachte, blieb hingegen unversehrt. Jedoch wurden die vier Insassen seines Wagens (10, 16, 39 und 42 Jahre) bei dem Zusammenstoß ebenfalls verletzt. 

Zu einem ganz ähnlichen Vorfall kam erst es kürzlich: Ein Autofahrer raste in ein Stauende auf der B51 – bei dem Unfall in Münster gab es acht Verletzte, darunter einen Säugling. Erst vor wenigen Monaten wurde ein weiterer Säugling bei einem Unfall im Kreis Borken verletzt: Das Kind saß in einem Auto in Bocholt, als es auf einer Kreuzung zum Zusammenstoß kam. Darüberhinaus machten sich die Bekannten eines Vermissten kürzlich in Borken auf die Suche nach dem Mann – dann fanden sie eine Leiche. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare