Security-Männer in Schöppingen verletzt

Spieleabend eskaliert: Zwei Männer nach Schlägerei in Gewahrsam

+
Nach einem Streit musste die Polizei eingreifen: Mehrere Menschen wurden verletzt. (Symbolbild)

Für Ärger sorgte am Donnerstag ein 21-Jähriger in Schöppingen (Kreis Borken): Er provozierte einen Streit während eines Brettspiels – dann musste die Polizei eingreifen. 

  • Brettspiel löst Streit aus 
  • Polizeieinsatz im Kreis Borken
  • Schlägerei in Asyleinrichtung 

Schöppingen – Am Donnerstagabend (29. August) spielten drei Bewohner einer Asyleinrichtung ein Brettspiel. Um 22.50 Uhr kam ein weiterer Bewohner (21) dazu – dieser war jedoch betrunken und geriet darüber "in Rage", wie die Polizei des Kreises Borken berichtet. 

Zunächst stritten die Spieler sich nur – dann eskalierte die Situation. Es kam zu einer Schlägerei. Dies war nicht der erste Vorfall an dem Abend: Erst kurz zuvor war es zu einer weiteren Auseinandersetzung gekommen, bei der unter anderem zwei Sicherheitsmitarbeiter verletzt wurden. 

Nach Schlägerei im Kreis Borken: Zwei Männer in Gewahrsam

Die Security-Männer hatten einen Streit zwischen mehreren Bewohnern der Einrichtung im Kreis Steinfurt schlichten wollen. Daran beteiligt war auch der 21-Jährige, der nun zum zweiten Mal für Ärger sorgte. Schließlich nahmen die hinzugerufenen Polizisten zwei Männer in Gewahrsam: Den 21-Jährigen sowie einen 18-Jährigen. Beide waren betrunken. 

In der Nähe von Schöppingen musste die Polizei kürzlich eingreifen: Bei einer Massenschlägerei in Borken wurden mehrere Menschen verletzt. Gefährlich war es für die Beamten in dieser Situation: Ein Streit führte die Polizisten in eine Wohnung in Bocholt – doch als sie dort ankamen, verhielt eine Frau sich sehr aggressiv. Verurteilt wurden darüberhinaus nun fünf Männer, die zuvor für einen Polizeieinsatz gesorgt hatten: Sie hatten auf einem Firmengelände in Rhede (Kreis Borken) eine Massenschlägerei angezettelt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare