Ermittlungserfolg

Über 50 Straftaten gestanden: 24-Jähriger in U-Haft

+
Ein 24-Jähriger aus Borken sitzt derzeit in U-Haft, weil er über 50 Straftaten begangen haben soll. (Symbolbild)

Seit Sommer 2019 soll ein 24-Jähriger aus Borken eine Vielzahl von Verbrechen begangen haben. In einer Vernehmung gestand der Mann nun 53 Taten – doch es könnten noch viel mehr sein.

  • Die Polizei konnte einen Fahndungserfolg verbuchen
  • Ein 24-Jähriger gestand mehrere Verbrechen
  • Ein Richter erließ nun Untersuchungshaft

Borken – Einen Ermittlungserfolg konnte die Polizei im Kreis Borken für sich verbuchen: Nachdem die Beamten einen 24-jährigen Verdächtigen aus Borken verhört hatten, konnten sie mehr als 50 Straftaten aufklären.

Borken: 24-Jähriger gesteht 53 Straftaten

In der Innenstadt von Borken war es zuvor wiederholt zu Einbrüchen in Geschäftsräume gekommen. Ziel waren vor allem Geschäfte, Gaststätten, Bäckereien, Friseurbetriebe und ähnliche Lokale. In den Vernehmungen durch die Polizei räumte der Mann nun ein, für insgesamt 53 Taten in Borken verantwortlich zu sein.

Schon im Sommer hatte die Polizei in der Kreisstadt eine erschreckende Bilanz ziehen müssen: Im Juli verzeichneten die Beamten bereits rund 90 zurückliegende Einbrüche in Borken (msl24.de berichtete). Damals war es zur Festnahme zweier Verdächtiger dieser Einbruchsserie gekommen, einer von ihnen ist der nun geständige 24-Jährige aus Borken

Einbruchsserie in Borken aufgeklärt – doch nicht alle Fragen sind beantwortet

Die 53 Taten, die er gestand, sollen sich jedoch erst ab Sommer 2019 zugetragen haben und beziehen sich nicht auf die vorherige Einbruchsserie, wie Polizeipressesprecher Frank Rentmeister auf Nachfrage von msl24.de bestätigt. Ob der Borkener auch für die vorherigen Einbrüche in Borken verantwortlich ist, ist bisher nicht geklärt.

Eine andere Verbrechensserie konnte kürzlich geklärt werden: Nach Einbrüchen in den Kreisen Steinfurt, Borken und Coesfeld gelang der Polizei ein Schlag gegen eine Großfamilie. Die Verdächtigen sollen mehr als 100 Einbrüche in ganz Europa begangen und damit einen Schaden von rund 150.000 Euro verursacht haben.

Nach Einbrüchen in Borken: 24-Jähriger in U-Haft

Der Tatverdächtige aus Borken legte laut Bericht der Polizei ein umfassendes Geständnis ab. Wie die Beamten weiter berichten, ist der 24-Jährige der Polizei bereits zuvor "einschlägig bekannt" gewesen. Die Staatsanwaltschaft beantragte beim zuständigen Amtsrichter Untersuchungshaft für den Mann. "Das Amtsgericht folgte dem Antrag und ordnete diese gegen den Borkener an", berichtet die Polizei weiter.

Vor Kurzem ereignete sich in der Kreisstadt eine eher kuriose Tat: Diebe klauten in Borken einen Campingwagen – und brachten ihn kurz darauf wieder zurück. Vermutlich hatten die mit dem Gefährt eine Spritztour unternommen und dann einen Unfall gebaut. Zudem kam es zu einem kuriosen Einsatz: Die Polizei nahm in Reken im Kreis Borken einen Einbrecher in einem Teich fest. Der Täter hatte sich dort verstecken wollen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare