Ermittlung

Tierhasser schießt auf Katze: Jetzt ist sie tot

Eine Katze musste in Borken nach einem Schuss eingeschlaefert werden. (Symbolbild)
+
Eine Katze musste in Borken nach einem Schuss eingeschläfert werden. (Symbolbild)

Ein Halter trauert um seine Katze: In Borken wurde das Tier von einem Unbekannten angeschossen. Es ist nicht der erste Fall in der Region.

  • Ein Tierquäler treibt sich in Borken herum.
  • Der Unbekannte schoss auf eine Katze.
  • Das Tier musste eingeschläfert werden.

Borken – Ein tragisches Ende nahm ein Vorfall, der sich am vergangenen Sonntag (1. März) in der Kreisstadt ereignet hat. Ein Tierhasser hat eine Katze angeschossen. Dies hatte fatale Folgen für den Stubentiger.

Tierhasser in Borken schießt auf Katze

Das Tier erlitt durch den Schuss so schwere Verletzungen, dass es vom Tierarzt eingeschläfert werden musste. Wie der Halter der Katze gegenüber der Polizei angab, hatte es das Haus an der Leinenweberstraße in Borken gegen 8 Uhr am besagten Tag verlassen. Knapp zwei Stunden später kehrte der Vierbeiner mit schweren Verletzungen zurück.

Wie die Polizei mitteilt, konnte der Tierarzt bei der Untersuchung eine Schusswunde feststellen. Es ist nicht das erste Mal, dass in der Kreisstadt auf eine Katze geschossen wurde. Nur wenige Kilometer entfernt schoss ebenfalls ein Tierhasser in Borken auf einen Kater. Das Tier erlag damals ebenfalls seinen schweren Verletzungen.

Rund um die Leinenweberstraße im Süden von Borken war die Katze unterwegs.

Auf Katze in Borken geschossen: Polizei bittet um Hinweise

Ob die beiden Fälle zusammenhängen ist nicht klar. Denn auch bei dem Vorfall im vergangenen September konnte der Tierhasser bislang noch nicht geschnappt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz. Dem Täter droht laut §17 eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe. Hinweise von Zeugen, die etwas zum Fall aus Borken beitragen können, werden jederzeit unter der Rufnummer 02861/90 00 entgegengenommen.

Im Kreis Borken kam es vor wenigen Wochen zu einem ähnlichen Vorfall. In Ahaus hat ein Tierhasser einer Katze in die Brust geschossen. Das Tier überlebte zum Glück. Auch im Kreis Steinfurt war ein Tierquäler unterwegs. Dieser schoss einer Katze in Ibbenbüren ins Maul. Daraufhin hat die Tierschutzorganisation Peta eine Belohnung ausgerufen, die zur Ergreifung der Person führen soll.

Die Katze ist des Deutschen liebstes Haustier

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare