Unfall in Gescher

Autofahrerin rast in Gegenverkehr: Mehrere Schwerverletzte – darunter ein Baby

Verheerender Unfall im Kreis Borken: Eine junge Autofahrerin geriet in den Gegenverkehr. Kurz danach musste ein Rettungshubschrauber angefordert werden.

  • Im Kreis Borken kam es zu einem schweren Unfall am Dienstag.
  • Zwei Autos kollidierten auf einer Landstraße in Gescher.
  • Es gab drei Schwerverletzte.

Gescher – Gegen 18.50 Uhr berichtete die Kreispolizeibehörde Borken am Dienstag (30. Juni) erstmals von einem schweren Unfall, der sich auf der L608 in Gescher nahe der B525 zugetragen hatte. Erst Stunden danach war das gesamte Ausmaß des Vorfalls klar.

Gescher
KreisBorken
Einwohner17.185

Unfall in Gescher (Kreis Borken): Baby bei Kollision schwer verletzt

Eine 18-Jährige aus Siegen war mit ihrem Auto um 18.10 Uhr von der Franz-Josef-Straße (K 6) aus in Richtung B525 unterwegs. Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet die Frau in Gescher plötzlich in den Gegenverkehr. Sie kollidierte Frontal mit dem Wagen, der von einer 26-Jährigen aus Stadtlohn (Kreis Borken) gefahren wurde. 

Das Auto der Stadtlohnerin stieß nach dem Frontalzusammenstoß gegen die Leitplanke. In dem Wagen der 18-Jährigen saß zudem noch ein 10 Monate altes Baby. Dieses wurde wie die beiden Frauen bei dem Unfall in Gescher schwer verletzt. Das Kind wurde beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits von einer Ersthelferin außerhalb des Fahrzeugs betreut. Die Feuerwehr musste alle Beteiligten aus den Fahrzeugen befreien, teilt die Polizei Borken mit.

Per Rettungshubschrauber musste eine Unfallbeteiligte ins Krankenhaus geflogen werden. (Symbolbild)

Rettungshubschrauber musste nach Unfall in Gescher (Kreis Borken) landen

Die Frau aus Stadtlohn verletzte sich so schwer, dass sie per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Derweil wurden die Frau aus Siegen sowie ihr Kind per Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die L608, auf der es in Gescher vor einigen Monaten zu einem tödlichen Unfall kam, musste für die Dauer der Unfallaufnahme (knapp 2,5 Stunden) komplett gesperrt werden.

Die Polizei Borken, die den Verkehr in dieser Zeit ableitete, schätzt den entstandenen Schaden nach dem Vorfall in Gescher auf knapp 13.000 Euro. Erst kürzlich kam es in der Region zu einem schweren Unfall. Auf der B67 bei Borken stießen fünf Fahrzeuge ineinander. Dabei gab es wie beim jüngsten Vorfall in Gescher ebenfalls mehrere Verletzte.

Tragisch endete indes ein Unfall im Kreis Coesfeld. Nach einer Kollision zweier Autos in Lüdinghausen verstarb ein Fahrer noch am Unfallort. Im Westmünsterland kam es neulich zu diesem Vorfall: Ein 17-Jähriger hat in Borken das Haus seiner Eltern angezündet, nachdem es zum Streit gekommen war.

Rubriklistenbild: © picture alliance/ADAC Luftrettung/G. Muschalla/ADAC SE/obs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare