89-Jährige von Auto erfasst

Frau nach schwerem Unfall an Verletzungen gestorben

+
Nach einem schweren Unfall in Gescher ist eine 89-Jährige verstorben (Symbolbild). 

Drei Wochen lang hat die Frau um ihr Leben gekämpft, nachdem sie in Gescher angefahren worden ist. Doch nun berichtet die Ärzte, dass sie ihren Verletzungen erlegen ist. 

  • Schwerer Verkehrsunfall in Gescher
  • Spaziergängerin von Auto erfasst
  • Frau stirbt an Verletzungen 

Gescher – Wie die Polizei am Wochenende mitteilte, ist eine 86-Jährige an den Folgen eines schweren Verkehrsunfalls gestorben, rund drei Wochen nach dem Geschehen. Denn dieses hatte sich bereits am 19. Juli auf der Stadtlohner Straße ereignet.

Gegen 9.15 Uhr an diesem Freitag wollte die Fußgängerin diese Straße in Höhe eines Zebrastreifens überqueren. Dabei wurde sie allerdings von dem Wagen eines 91-jährigen Fahrers erfasst und schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. 

89-Jährige aus Gescher im UKM verstorben

Am vergangenen Freitag (9. August) teilte das Uniklinikum Münster jedoch mit, dass die 86-Jährige aus Gescher ihren Verletzungen erlegen ist und an den schweren Unfallverletzungen verstarb. Nur wenige Tage zuvor hatte sich erneut ein schwerer Unfall ereignet: Seit Montag schwebt eine Frau aus Gescher in Lebensgefahr

Regelmäßig kommt es in der Glockstadt zu schweren Unfällen, besonders auf der Bundesstraße 525 bei Gescher: Dort sind Zusammenstöße keine Seltenheit. Doch auch im Bereich der Innenstadt wurden kürzlich fünf Menschen bei einem Auffahrunfall verletzt – darunter ein Kleinkind (2) –, als ein Mann in Gescher mit seinem Wagen abbiegen wollte und dabei übersehen worden ist

Es kam vor Kurzem zu einem Unfall mit einem Radfahrer: Der 70-Jährige wurde in Gescher von einem Auto erfasst. Dabei zog er sich so schwere Kopfverletzungen zu, dass er von einem Rettungshubschrauber geborgen werden musste. In der Stadt kam es neulich zu einem Großeinsatz: Auf einer Straße in Gescher war ätzende Flüssigkeit ausgelaufen. Es kam zu Sperrungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare