Provokation in Heiden

Mann muss sein Auto stoppen – plötzlich stürmt Irrer mit Werkzeug auf ihn los

+
Vermutlich handelte es sich bei dem Gegenstand um einen Schraubenzieher. Mit diesem wurde am Donnerstag ein Mann in Heiden attackiert.

Kuriose Szenen in Heiden: Als ein Autofahrer einem Falschfahrer ausweichen muss, wird er kurz danach mit einem Werkzeug attackiert.

Heiden – Filmreife Szenen spielten sich am Donnerstag (10. Januar) in Heiden ab: Nach eigenen Angaben befuhr ein 54-jähriger Mann aus Reken in einem Pkw gegen 10.20 Uhr den Ostring. Mit im Auto saß dessen 20-jähriger Sohn. An der Einmündung "Im Kiwitt" bog plötzlich ein anderer Wagen auf den Ostring ab und nahm dem 54-Jährigen die Vorfahrt.

Der Mann trat auf die Bremse und konnte einen Auffahrunfall gerade noch verhindern. Dann hupte er den Falschfahrer an. Der Wagen vor ihm bremste dann plötzlich ab und blieb stehen. Der Rekener fuhr zunächst an dem Auto vorbei, musste jedoch kurze Zeit später aufgrund eines vor ihm wartenden Lkws abbremsen. Der Falschfahrer hinter ihm stieg daraufhin aus, holte einen Gegenstand aus seinem Fahrzeug und näherte sich dem 54-Jährigen. 

Aus der Straße "Im Kiwitt" in Heiden fuhr der Unbekannte auf den Ostring und nahm dem 54-Jährigen Mann die Vorfahrt.

Attacke in Heiden: Mann schlägt mit Werkzeug um sich

Der 54-Jährige stieg ebenfalls aus seinem Wagen, als der den anderen Fahrer auf sein Auto zukommen sah. Dann attackierte der Fremde den Fahrer mit dem Gegenstand – vermutlich handelte es sich um einen Schraubenzieher. Dann kam es zur "Verfolgungsjagd": Der Angreifer rannte mehrfach hinter dem Mann hinterher, rund um das Auto des Geschädigten, und drohte mit dem Werkzeug.

Erst als mehrere Verkehrsteilnehmer hinzukamen und der 54-Jährige lautstark darum bat, die Polizei zu rufen, stieg der Unbekannte wieder in sein Auto. Zeugen des Vorfalls in Heiden werden nun gebeten, sich bei der Polizei unter der Nummer 02861/90 00 zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare