Unfall in Legden

Auto erfasst Radfahrer bei Ausweichmanöver – und knallt gegen Telefonmast

+
Weil ein Autofahrer bei Legden einem Radfahrer ausweichen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem Strommast. (Symbolbild)

Auf einer Landstraße bei Legden kam es zu einer Kollision: Ein Autofahrer wollte einem Radler ausweichen – und raste dabei frontal in einen Telefonmast.

Legden – Auf dem Darfelder Damm ereignete sich am Mittwoch (5. Juni) ein Unfall: Gegen 17.15 Uhr fuhr dort ein 38-Jähriger in seinem Auto Richtung Schöppinger Straße. Doch plötzlich fuhr vor ihm ein Fahrradfahrer auf die Fahrbahn.

Der 19-Jährige hatte mit seinem Rad die Straße zwischen Legden und Schöppingen überqueren wollen. Der Autofahrer riss das Steuer seines Fahrzeugs nach rechts, um dem jungen Mann auszuweichen. Dabei erwischte er jedoch das Hinterrad des Fahrrades – und raste dann geradewegs auf einen Telefonmast zu.

Unfall bei Legden: Autofahrer verletzt

Als der Wagen bei Legden in den Telefonmast knallte, knickte dieser durch die Wucht des Aufpralls um und stürzte herab. Der Autofahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 10.700 Euro. Kurz zuvor ereignete sich ein weiterer Unfall: Ein Lkw-Fahrer wurde bei Legden von seinem eigenen Fahrzeug eingequetscht. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen.

Erst kürzlich wurde eine Frau in Legden Opfer eines Übergriffs: Ein unbekannter Mann hatte versucht, sie in ein Gebüsch zu zerren. Später erkannte das Opfer den Täter auf der Straße wieder. Kurz zuvor kam es zu einem anderen Vorfall: Unbekannte brachen in eine Wohnung in Legden ein. Doch der Bewohner war anwesend – und sprang vor Angst vom Dach des Hauses.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare