Polizeieinsatz in Rhede

Randalierer schießt mit Waffe um sich: Mehrere Verletzte

+
Mit einer Schreckschusspistole verletzte ein Mann in Rhede drei Personen. (Symbolbild)

Ein 40-Jähriger sorgte aus seiner Wohnung heraus für einen Polizeieinsatz. Der Mann schoss in Rhede mit einer Waffe um sich – es gab Verletzte. 

  • Vorfall in Rhede
  • Mann randaliert in Wohnung
  • Drei Personen durch Reizgas verletzt

Rhede – Polizei und Feuerwehr mussten am Sonntag (15. September) im Kreis Borken ausrücken. Ein 40-Jähriger hatte zunächst in seiner Wohnung randaliert. Wenig später fing er an, mit einer Schreckschusspistole aus seinem Fenster zu schießen.

Der Mann feuerte mit der Waffe in die Luft. Drei Personen, die sich zu dem Zeitpunkt vor dem Haus in Rhede aufhielten, wurden durch die Reizgaspatronen verletzt. Die Polizei konnte den aggressiven Mann in dessen Wohnung überwältigen.

Nach Vorfall in Rhede: 40-Jähriger eingewiesen

Da die Räume mit Reizgas belastet waren, wurde die Feuerwehr hinzugezogen. Nachdem der Mann aus Rhede von den Beamten überwältigt wurde, kam er auf freiwilliger Basis in eine psychiatrische Einrichtung, wie die Polizei mitteilt. Mit einer ähnlichen Waffen hatte im April ein Schüler mehrere Menschen in Gronau verletzt.

In der Stadt im Kreis Borken gab es in den vergangenen Monaten mehrere Überfälle. Die Polizei vermutet nach einem Raub an einer Tankstelle in Rhede einen Serientäter. Zwei Tankstellen-Überfälle in einer Nacht gab es derweil vor Kurzem in der Domstadt. Die Polizei in Münster sucht nun nach "auffällig dreckigen" Tätern

Ebenfalls in Rhede kam es zu einer überraschenden Attacke: Ein 81-Jähriger aus Rhede stellte einen Paketboten zur Rede – doch der schlug ihm ins Gesicht. Darüberhinaus schwebt ein Mann nach einem Unfall in Lebensgefahr: Der Motorradfahrer wurde in Rhede von einem Auto erfasst

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare