Landstraße in Schöppingen 

Autofahrer wird von falschen Polizisten herausgewunken – und dann ausgeraubt

+
Mit einer Haltekelle wurde an Mann am Dienstag aus dem Verkehr gezogen. (Symbolbild)

Schock am Morgen: Ein Mann aus Schöppingen wurde auf einer Landstraße aus dem Verkehr gezogen. Dann merkte er, dass er Betrügern gegenüberstand.

Schöppingen – Ein 47-Jähriger war am Dienstag (16. April) um 8 Uhr auf der L579 aus Richtung Heek kommend unterwegs. Plötzlich wurde er von einem silbernen VW-Transporter überholt. 

Der Beifahrer des Wagen zeigte dem Schöppinger aus dem Fenster eine Anhaltekelle. "Daraufhin bogen beide Fahrzeuge auf einen Wirtschaftsweg ein", teilte die Polizei mit. 

Schöppingen: Mann verprügelt und ausgeraubt

Aus dem silbernen VW stiegen zwei in zivil gekleidete Männer. Nachdem auch der Schöppinger sein Auto verlassen hatte, schlug ihn einer der Unbekannten. Der andere nahm die Geldbörse des 47-Jährigen an sich. 

Auf einer Landstraße in Schöppingen wurde ein Mann ausgeraubt.

Im Anschluss fuhren die Täter davon. Wer Hinweise zu dem Vorfall in Schöppingen geben kann, meldet sich bei der Polizei: 02561/92 60. Der Bestohlene konnte die Männer beschreiben: 

  • Täter 1: 1,90 Meter groß, Anfang 30, dunkle, kurze Haare mit Strähnchen, schlank, dunkle Augen, Drei-Tage-Bart. Trug eine dunkle Windjacke und blaue Jeans
  • Täter 2: 1,60 Metr groß, Anfang 20, Haare seitlich rasiert, breite, muskulöse Statur. Trug eine Basecap, ein Kapuzenshirt, Jeans und weiße Turnschuhe
  • Auto mit BOR-Kennzeichen
Auf einer weiteren Landstraße in Schöppingen kam es kürzlich zu einem folgenschweren Unfall: Ein Tiertransporter kippte um. Anschließend musste ein Bulle getötet werden. In derselben Stadt sorgte vor Kurzem eine 21-Jährige für einen schweren Zusammenstoß. Dabei wurden drei Personen schwer verletzt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare