Betrugsmasche in Schöppingen

Fremde helfen beim Schneeschippen – doch plötzlich soll 87-Jähriger über 11.000 Euro zahlen

Schöppingen
+
Der 87-Jährige aus Schöppingen bekam unerwartet Hilfe beim Schneeschippen – und dann wurde es teuer.

Betrügerische Helfer: In Schöppingen schippte eine Gruppe Männer für einen 87-Jährigen den Schnee weg – später verlangten sie jedoch über 11.000 Euro von dem Senior.

Schöppingen – Es schien ein nettes Angebot zu sein, das eine Gruppe Männer einem 87-Jährigen am Donnerstagvormittag (31. Januar) machte: Die vier Fremden halfen dem Mann beim Schneeschippen. Einer von ihnen verlangte danach 20 Euro – doch die vermeintlich freundlichen Helfer waren aufn och viel mehr Geld aus.

Das Quartett machte den Mann aus Schöppingen auf dessen Hausdach aufmerksam – denn es entspräche nicht mehr den Energievorschriften, sagten sie dem Senior. Dies würden sie gerne ändern: Während drei der Männer direkt mit den Arbeiten begannen, besprach der Vierte mit dem 87-Jährigen die Rechnung: 11.300 Euro sollte das ganze kosten. Der Hausbesitzer machte sich daraufhin auf den Weg zur Bank, um die Summe abzuheben.

Abzockversuch in Schöppingen: Betrüger wollen Mann um 11.300 Euro bringen

Auf dem Weg zur Bank beschlich den Senior aus Schöppingen ein ungutes Gefühl. Eine Angestellte des Geldinstituts reagierte auf die kuriose Geschichte und verständigte die Polizei. Gemeinsam mit den Beamten kehrte der Senior zu seinem Haus zurück. Vor Ort nahm die Polizei die Personalien der vier Betrüger auf.

Die Betrüger sollen den Mann aus Schöppingen laut eigener Aussage dazu gedrängt, die Dacharbeiten in Auftrag zu geben. (Symbolbild)

Polizei warnt: Angebote von Wanderarbeitern wie in Schöppingen ablehnen

Die Polizei Borken appelliert in diesem Zusammenhang eindringlich, Angebote sogenannter "reisender Handwerker" wie in Schöppingen abzulehnen – insbesondere, wenn es sich um Dach- und Pflasterarbeiten handle. Oftmals würden die Arbeiten zwar begonnen, jedoch nicht beendet. Die Betrüger würden außerdem meist Vorauszahlungen verlangen. Mehr Informationen zu dem Thema stellt die Polizei im Netz bereit.

Erst vor Kurzem wurde ein Paar in Borken Opfer einer dreisten Abzocke: Nachdem sie sich ausgesperrt hatten, sollten sie über 2000 Euro an den Schlüsseldienst zahlen. Zudem wurde kürzlich am helllichten Tag in Schöppingen eine Frau belästigt. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen auf den Täter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare