Gewalt in Stadtlohn 

Aus dem Auto gezerrt: Streitende Männer prügeln auf Unbeteiligten ein

+
Ein Streit in Stadtlohn eskalierte am Wochenende: Zwei Männer ließen ihre Aggression an einem Dritten aus. (Symbolbild)

Rohe Gewalt wendeten zwei Männer, die zuvor in einen Streit geraten waren, gegen einen Unbeteiligten in Stadtlohn an – sie gingen gemeinsam auf ihn los, obwohl die drei sich völlig fremd waren.

  • Streit in Stadtlohn richtet sich gegen Dritten
  • Unbeteiligter aus Auto gezerrt und verprügelt
  • Windschutzscheibe mit Stein eingeschlagen

Stadtlohn – Eine verbale Auseinandersetzung endete in der Nacht zu Sonntag (30. Juni) mit einer Attacke auf einen Unbeteiligten: Zwei Unbekannte hatten sich auf der Straße Breul zunächst ein heftiges Wortgefecht geliefert.

Doch als gegen Mitternacht eine 30-Jährige mit ihrem Wagen in der Nähe anhielt – zufällig, wie es von Seiten der Polizei heißt – eskalierte die Situation. Die Aggression der Streitenden richteten sich plötzlich gegen den Beifahrer der Frau aus Stadtlohn: Die beiden Männer zerrten den 27-Jährigen aus dem Wagen. 

Stadtlohn: Männer prügeln auf Beifahrer ein

Obwohl der Stadtlohner mit dem Streit augenscheinlich nichts zu tun hatte, ließen die zwei Angreifer ihre Wut an ihm aus und schlugen ihn mehrfach. Dann riss einer der beiden einen Stein aus einer angrenzenden Gartenmauer und beschädigte damit die Windschutzscheibe. 

Kurz darauf traf die Polizei ein – und die beiden Täter ergriffen die Flucht. In unmittelbarer Nähe konnten die Beamten jedoch einen Mann finden, auf den die Personenbeschreibung passte. Der alkoholisierte Stadtlohner wurde auf die Polizeiwache gebracht. Die Ermittlungen zu dem Fall laufen. 

Die Polizei sucht zudem nach einem Mann, der für einen brutalen Überfall verantwortlich sein soll. Denn kürzlich wurde eine Frau in ihrer eigenen Wohnung in Stadtlohn bedroht. Erneut wurde eine Frau in der Nähe ihrer Wohnung geschlagen: Ein "rabiater Fahrraddieb", so die Polizei, wurde in Stadtlohn auf frischer Tat ertappt – von der Besitzerin des Gefährts. Da sie ihn aufhalten wollte, schlug er bei seiner Flucht auf sie ein. 

In derselben Stadt wird derzeit das Jugendamt bewacht. Ein Mann hatte gegen eine Mitarbeiterin in Stadtlohn Morddrohungen ausgesprochen. Vor Kurzem rückte außerdem die Feuerwehr zu einem Brand aus: Mitten in der Nacht ging in Stadtlohn der Dachstuhl eines Wohnhauses in Flammen auf. Die Einsatzkräfte musste Verstärkung rufen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare