Polizeieinsatz in Stadtlohn

Sperrung nach Unfall auf Landstraße aufgehoben – 65.000 Euro Schaden

+
Nach einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge ist eine Landstraße bei Stadtlohn derzeit gesperrt. (Symbolbild)

Auf einer Landstraße bei Stadtlohn kam es am Montag zu einem Unfall – die Polizei sperrte den Bereich. Derzeit kommt es deshalb zu Staus.

+++ Newsticker zur Sperrung in Stadtlohn aktualisieren +++

  • Unfall auf Landstraße 
  • L572 in Stadtlohn voll gesperrt
  • Details zum Vorgang unklar

Update: 12. August, 12.06 Uhr. Wie die Polizei mitteilte, konnte die Sperrung nach Abschluss der Aufräumarbeiten inzwischen aufgehoben werden. Inzwischen ist klar, wie es zu dem Unfall in Stadtlohn kommen konnte. Ein 20-Jähriger hatte die Landstraße mit einem Anhänger-Gespann befahren. Der Hänger, der einen Gebrauchtwagen geladen hatte, schaukelte sich nach Angaben der Beamten auf. 

Gegen 8.35 Uhr geriet der Anhänger seitlich gegen den Lkw eines 54-Jährigen. Dabei riss das Gespann ab und rutscht halb in den Graben. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden – der aufgeladene Gebrauchtwagen erlitt einen Totalschaden. Insgesamt entstand bei dem Unfall in Stadtlohn ein Sachschaden in Höhe von 65.000 Euro. Menschen wurden jedoch nicht verletzt. 

Auf der L572 kam es bei Südlohn erneut zu einem schweren Unfall. Ein Motorradfahrer schwebt in Lebensgefahr.

Umleitungen nach Unfall in Stadtlohn eingerichtet

Update: 12. August, 11.08 Uhr. Derzeit kommt es im Bereicht des Kreisverkehrs bei "Lichtgitter" (Siemensstraße 1) zu Stau und stockendem Verkehr auf der Eschstraße, allerdings nur auf einem Abschnitt von rund 200 Metern. Die L572 ist nach einem Unfall in beide Richtungen gesperrt, die Polizei hat Umleitungen eingerichtet. 

Unfall auf Landstraße in Stadtlohn: Details bislang unklar

Erstmeldung: 12. August, 10.26 Uhr. Am Montagvormittag (12. August) kam es auf der L572 zwischen Stadtlohn und Südlohn zu einem schweren Unfall. Die Landstraße ist deshalb zur Zeit zwischen dem Kreisverkehr bei "Lichtgitter" und der Eschstraße voll gesperrt. 

Bei dem Unfall in Stadtlohn scheint ersten Erkenntnissen zufolge ein sich aufschaukelnder Anhänger mit einem Lkw zusammengestoßen zu sein, wie die Polizei berichtet. Ob Menschen verletzt wurden und wie lange die Sperrung andauert, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Wir berichten weiter. 

Auf der L572, die sich durch mehrere Städte zieht, kommt es immer wieder zu Unfällen: So kam in Stadtlohn erst kürzlich ein Auto von der Fahrbahn ab – ein Kind wurde dabei verletzt. In einem weiteren Fall in Ahaus raste ein Wagen in den Gegenverkehr, wobei ein 35-Jähriger schwer verletzt wurde. Außerdem prallte vor wenigen Monaten ein 19-Jähriger in Südlohn gegen einen Baum. Er wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

In der selben Stadt wird derzeit das Jugendamt bewacht. Ein Mann hatte gegen eine Mitarbeiterin in Stadtlohn Morddrohungen ausgesprochen. Vor Kurzem rückte die Feuerwehr außerdem zu einem Brand aus: Mitten in der Nacht ging in Stadtlohn der Dachstuhl eines Wohnhauses in Flammen auf. Die Einsatzkräfte musste Verstärkung rufen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare