Schwere Kollision in Südlohn

Lebensgefahr! 21-Jähriger kämpft nach Unfall um sein Leben

Ein junger Mann schwebt nach einem schweren Unfall in Lebensgefahr. (Symbolbild)
+
Ein junger Mann schwebt nach einem schweren Unfall in Lebensgefahr. (Symbolbild)

Ein schwerer Unfall hat sich am Wochenende ereignet. Ein Motorradfahrer wurde im Kreis Borken von einem Auto erfasst. Sein Zustand ist kritisch.

  • Verheerender Unfall am Sonntag in Südlohn
  • Ein Motorradfahrer wurde von einem Pkw erfasst
  • Der 21-Jährige aus Borken schwebt derzeit in Lebensgefahr

Südlohn – Am Sonntagnachmittag (27. Oktober) veröffentlichte die Polizei in Borken eine erste Vorabmeldung: Dort berichtete sie von einem schweren Unfall, der sich auf der L572, zwischen der B525 und der Borkener Straße, ereignet hat. Erst zwei Stunden später wurde das schwere Ausmaß des Vorfalls bekannt.

Unfall in Südlohn: 21-Jähriger aus Borken von Auto erfasst

Demnach war dort gegen 14 Uhr eine 23-Jährige aus Rhede mit ihrem Auto auf dem Zubringer von der B525 in Fahrtrichtung L572 unterwegs. Als sie nach links auf die Landstraße bei Südlohn im Kreis Borken abbiegen wollte, erfasste sie einen Motorradfahrer mit ihrem Wagen. 

Der 21-Jährige aus Weseke war auf der L572 in Richtung Borken unterwegs, als es zu der schweren Kollision kam. Die Autofahrerin verletzte sich bei dem Unfall leicht. Der Motorradfahrer erlitt hingegen so schwere Verletzungen, dass er per Rettungshubschrauber von Südlohn aus in eine Unfallklinik geflogen werden musste.

Südlohn bei Borken: Motorradfahrer schwebt in Lebensgefahr

Wie die Polizei Borken mitteilt, schwebt der junge Mann derzeit in Lebensgefahr. Bis 15.45 Uhr musste die L572 für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden, wie bereits nach einem schweren Unfall in Stadtlohn vor einigen Monaten. Der Sachschaden, der durch den Zusammenstoß bei Südlohn entstand, beläuft sich auf knapp 20.000 Euro.

Nach einem Unfall auf der L572 wurde vor einigen Monaten ein Kind verletzt: Eine 77-Jährige fuhr in Stadtlohn mit ihrem Auto in einen Straßengraben. In dem Wagen saß auch ein elfjähriges Mädchen. Derweil ereignete sich einen Tag nach dem Unfall in Südlohn ein anderer schwerer Unfall: Nach einem Crash in Bocholt musste die Liederner Ringstraße komplett gesperrt werden.

Zudem kam es kürzlich am Bahnhof zu einem brutalen Vorfall: Ein 14-Jähriger aus Borken wurde von Jugendlichen verprügelt. Zuvor hatten sie ihn ausgeraubt. Zudem kam es kürzlich zu einem schweren Unfall in Borken, bei dem drei Personen verletzt wurden. Die Polizei sperrte die Straße ab.

Um sein Leben kämpft derzeit auch ein 57-Jähriger: Der Mann wurde in Münster auf seinem Fahrrad von einem Auto erfasst.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare