Fiese Köder für Hunde ausgelegt

Glasstückchen in der Wurst, blaue Kügelchen in der Frikadelle

+
Hätte ein Hund den Köder gegessen, hätte das schlimme Folgen gehabt.

Richtig mies: Gleich mehrere Giftköder werden zur Zeit im Münsterland ausgelegt. Glücklicher Weise ist noch keinem Tier etwas passiert. 

Rhede/Ahaus – Am Dienstag (22. Mai) fanden Anwohner gegen 20.45 Uhr Wurststückchen, die offenbar mit Glassplittern versehen wurden. Die Wurst, die auf der Wiese vor einem Haus an der Kleiststraße lag, war vermutlich als Köder für Hunde gedacht. "Wer macht so etwas?, fragt die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Da sich aber kein Geschädigter gemeldet hat, gehen die Beamten davon aus, dass die Köder rechtzeitig gefunden wurden. Wer etwas gesehen hat, meldet sich bei der Kripo: 02871/29 90.

Um einen Giftköder könnte sich auch der Fund handeln, den eine Ahauserin am Sonntag (20. Mai) an der Wüllener Straße gemacht hat. Sie entdeckte eine Frikadelle, die im Inneren mit blauen Kügelchen durchsetzt war. Auch hierbei bittet die Kripo um Hinweise: 02561/92 60.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare