Rettungskräfte vor Ort

Newsticker: Auto von Lkw gerammt – Fahrerin (19) schwer verletzt

+
Ein Rettungshubschrauber ist nach einem Unfall in Vreden im Einsatz (Symolbild). 

Rettungskräfte und ein Hubschrauber sind derzeit im Einsatz, um die Opfer eines schweren Unfalls in Vreden zu versorgen. Die Polizei warnt vor Verkehrsbehinderungen.

+++ Newsticker zum Unfall in Vreden aktualisieren +++ 

Update: 13. Juni. Erneuter Zusammenstoß: Auf der Landstraße 560 kam es am Donnerstag (13. Juni) zu einem Unfall, bei der eine Person in Vreden schwer verletzt wurde. Die Straße wurde gesperrt, der Rettungsdienst war im Einsatz

Update: 11. Juni, 17.09 Uhr. Soeben hat die Polizei weitere Informationen zu dem Unfall am Dienstagmorgen bekannt gegeben: Eine 19-jährige Autofahrerin wollte gegen 12.55 Uhr von der Berliner Straße nach links auf die Ringstraße einbiegen, als die Frau aus Stadtlohn gegen den von links kommenden Lkw eines Vredeners (38) stieß, der auf der vorfahrtberechtigten Ringstraße zur Winterswyker Straße fuhr. "Die 19-Jährige kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, der entstandene Sachschaden liegt circa bei 6.500 Euro", fasst die Polizei zusammen. 

Unfall zwischen Lkw und Auto in Vreden auf Ringstraße

Update: 11. Juni, 14.30 Uhr. Die Polizei kann derzeit noch keine genauen Angaben zu dem Unfall in Vreden machen, es soll aber "ordentlich gekracht haben", so ein Pressesprecher. Bekannt ist derzeit nur, dass ein Auto auf die Ringstraße abbiegen wollte und dabei von einem Lkw erfasst wurde. Über die Schwere der Verletzungen beziehungsweise dem Gesundheitszustand der Unfallopfer ist derzeit nichts bekannt. 

Update: 11. Juni, 14.21 Uhr. Die Auswirkungen des Unfalls auf den Verkehr halten sich derzeit in Grenzen. Zwar kommt es auf der Ringstraße zwischen der Winterswyker Straße und der B70 zu stockendem Verkehr, teilweise sogar zu Stau – doch meist nur für wenige Meter. 

Schwerer Unfall in Vreden – Rettungshubschrauber im Einsatz

Erstmeldung: 11. Juni, 13.51 Uhr. Vreden – Auf der Ringstraße hat am Dienstagmittag (11. Juni) ein schwerer Unfall stattgefunden: Im Bereich der Kreuzung mit der Berliner Straße und der Heinrich-Hertz-Straße kam es gegen 13 Uhr zu einem Vorfall, über den derzeit kaum Informationen bekannt sind.

Derzeit sind allerdings zahlreiche Rettungskräfte vor Ort im Einsatz, um die Opfer in Vreden zu versorgen und die Unfallaufnahme abzuschließen. Laut Polizei ist deshalb mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Wir berichten weiter. 

Auf der Ringstraße in Vreden kam es am Dienstag zu einem Unfall. 

Erst vor wenigen Tagen kam es auf der Ringstraße in Vreden zu einem schweren Unfall: Ein Radfahrer stürzte auf Fahrbahn, als ein Lkw angefahren kam und nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Der Mann schwebte in Lebensgefahr. Auch Anfang des Jahres kam es auf der viel befahrenen Strecke in Vreden zu einem Unfall, der für eine Vollsperrung sorgte – das Unfallopfer schwebte ebenfalls in Lebensgefahr

Ein Unfall in der Domstadt hatte gleich mehrere Folgen: Nachdem eine Frau in Münster in eine Baugrube fiel, wurde sie schwer verletzt. Die Straße musste danach komplett gesperrt werden. Zudem sucht die Polizei nach zwei Männern: Das Duo hatte in Vreden mit einer Luftpistole auf ein geparktes Auto geschossen. Einer der Täter hat ein auffälliges Merkmal.

Zudem kam es zu einem schweren Unfall auf einer Landstraße. Auf der Strecke bei Vreden rannte plötzlich ein Reh vor ein fahrendes Wohnmobil. Das Fahrzeug landete im Graben, der Fahrer wurde schwer verletzt. 

Erst kürzlich ereignete sich ein schwerer Unfall in Vreden, bei dem vier Menschen verletzt wurden. Anschließend musste die B70 mehrere Stunden gesperrt werden. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare