Winterswyker Straße gesperrt

Vollsperrung nach schwerem Unfall – Frau in Lebensgefahr

+
Nach einem schweren Unfall in Vreden wurde die Straße komplett gesperrt. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. (Symbolbild)

Am Donnerstag hat es einen schweren Unfall in Vreden gegeben. Eine Autofahrerin schwebt in Lebensgefahr.

+++ Newsticker zur Vollsperrung in Vreden aktualisieren +++

Update: 13. Juni. Auf der Landstraße 560 kam es neulich ebenfalls zu einem Unfall, bei der eine Person in Vreden schwer verletzt wurde. Die Straße wurde gesperrt, der Rettungsdienst war im Einsatz.

Update: 11. Juni. Erneut kam es nahe der Winterswyker Straße zu einem schweren Unfall: Eine Autofahrerin (19) prallte mit ihrem Wagen auf der Ringstraße in Vreden gegen einen Lkw und wurde dabei schwer verletzt

Vreden: Vollsperrung nach schwerem Unfall – Frau in Lebensgefahr

Update: 19.30 Uhr. Nach dem Unfall auf der Winterswyker Straße in Vreden wurden jetzt Details zum Hergang bekannt. Eine 48-jährige Frau wollte gegen 16.45 Uhr ein Firmengelände verlassen und missachtete dabei die Vorfahrt eines Autofahrers aus Winterswijk.

Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die Frau aus Vreden wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Die Feuerwehr musste die 48-Jährige zunächst aus ihrem Auto befreien. Danach wurde sie per Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Enschede geflogen. 

Der 18-jährige Fahrer wurde schwer verletzt und in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Winterswyker Straße in Vreden war bis 18.34 Uhr zwischen Ringstraße und der niederländischen Grenze gesperrt.

Winterswyker Straße in Vreden nach Unfall noch immer gesperrt

Update: 17.59 Uhr. Die Rettungsmaßnahmen auf der Winterswyker Straße in Vreden dauern derzeit noch an. Nach ersten Erkenntnissen wollte ein Autofahrer vom Gelände eines Unternehmens fahren, übersah dabei jedoch einen anderen Wagen. 

Der Fahrer des zweiten Autos fuhr gerade von Vreden in Richtung Winterswijk (Niederlande), als es zum Zusammenstoß kam.

Schwerer Unfall bei Vreden – Zwei Schwerverletzte

Update: 17.31 Uhr. Nach einem Unfall auf der Winterswyker Straße in Vreden sind die Rettungskräfte weiterhin vor Ort im Einsatz. Derzeit kann die Polizei noch keine näheren Informationen geben. 

Bekannt ist jedoch, dass zwei Personen bei dem Unfall in Vreden schwere Verletzungen erlitten haben. Außerdem soll eine Rettungshubschrauber angefordert worden sein.

Vreden: Vollsperrung nach schwerem Unfall auf Winterswyker Straße

Erstmeldung: 16.53 Uhr. Vreden – Momentan sind Polizei und Rettungskräfte bei einem Einsatz in Vreden-Gaxel. Dort hat es am Donnerstagnachmittag (17. Januar) einen schweren Unfall gegeben. 

Schwerer Unfall in Vreden: Straße komplett gesperrt

Wie die Polizei berichtet, ist die Winterswyker Straße derzeit zwischen der Ringstraße und der Grenze zu den Niederlanden komplett gesperrt. Es kommt zu Staus auf der Strecke in Vreden.

Die Winterswyker Straße ist derzeit auf dieser Strecke komplett gesperrt.

Ein schwerer Unfall hatte sich vor Kurzem auf der A1 ereignet: Nach einem Crash Autobahn bei Münster sind zwei Pferde in Lebensgefahr. Noch immer keine Spur: Seit einigen Tagen wird Julius aus Münster vermisst – die Polizei suchte den Kanal ab. Die B70 in Vreden musste kürzlich nach einem schweren Unfall gesperrt werden. Zu einem schlimmen Unfall kam es kürzlich in Vreden: Eine Frau übersah eine Radfahrerin im Kreisverkehr

Angriff auf einen Taxifahrer: In Vreden wurde ein Mann von einem Fahrgast angegriffen. Drei Unbekannte schlugen in Vreden auf einen Mann von hinten ein – dann raubten sie ihn aus. Im Sommer schlugen die Versorger Alarm: Das Trinkwasser in Vreden wurde knapp. Ein Unternehmen wandte sich mit einer Bitte an die Bewohner. 

Auch in Münster kam es zu einem schlimmen Unfall an einem Bahnübergang: Eine Frau überquerte die Gleise trotz einer roten Ampel. Zudem hat die Polizei Münster zu einem Unfall auf der A52 die Ermittlungen aufgenommen – dabei löste sich ein montiertes Rad von einem Bus und rollte auf die Gleise. 

Die Feuerwehr musste vor Kurzem zu einem Fahrzeugbrand in Vreden ausrücken: Das Auto brannte komplett aus. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare