Einsatz in Vreden

Junge Frau in Lebensgefahr – Vollsperrung nach schwerem Unfall

+
In Vreden kam es am Donnerstag zu einem schweren Unfall. Eine Frau schwebt in Lebensgefahr.

In Vreden hat es am Vormittag einen schweren Unfall gegeben. Dieser hat sich auf der Landstraße L560 ereignet. Eine junge Frau schwebt in Lebensgefahr.

++ Newsticker zum Unfall in Vreden aktualisieren +++

Update: 13. Juni, 14.05 Uhr. Nun hat die Kreispolizeibehörde in Borken den Unfallhergang veröffentlicht. Demnach war eine 24-Jährige gegen 9.45 Uhr auf der L560 mit ihrem Auto in Richtung Ahaus unterwegs. Ein 74-Jähriger wollte mit seinem Auto aus einem Wirtschaftsweg aus der Bauerschaft Doemer auf die Landstraße abbiegen.

Es kam zur verheerenden Kollision zwischen beiden Autos. Die Frau aus Münster wurde mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn in Vreden geschleudert – dort prallte sie mit einem weiteren Wagen zusammen. In dem saß eine 62-Jährige aus Ahaus.

Die junge Frau verletzte sich so schwer, dass sie in Lebensgefahr schwebt. Sie wurde per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die beiden anderen Verkehrsteilnehmer verletzten sich leicht. Der Sachschaden nach dem Unfall in Vreden beläuft sich auf knapp 20.000 Euro. Die L560 musste während der Unfallaufnahme für mehrere Stunden gesperrt werden. 

Update: 13. Juni, 12.47 Uhr. Beim Unfall auf der L560 waren nicht zwei Autos beteiligt, wie zunächst berichtet, sondern drei. Nachdem der Wagen, der auf der Landstraße unterwegs war und in dem vermutlich die junge Frau saß, mit dem abbiegenden Auto kollidierte, wurde dieser durch den schweren Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Dabei stieß es mit einem weiteren Auto zusammen, das in dem Moment ebenfalls auf der L560 in Vreden unterwegs war. Die Kreispolizeibehörde Borken will bald einen detaillierten Bericht zum Unfallhergang veröffentlichen. Die Landstraße ist mittlerweile wieder freigegeben.

Update: 13. Juni, 12.36 Uhr. Bei dem Unfall in Vreden wurden drei Personen verletzt, dies bestätigte Polizeisprecher Thorsten Ohm soeben auf Nachfrage. Eine Frau (24) aus Münster schwebt in Lebensgefahr. Sie wurde per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Nach ersten Erkenntnissen wollte die Frau gegen 9.50 Uhr von einem Wirtschaftsweg auf die L560 in Vreden abbiegen. In dem Moment kollidierte sie mit einem Auto, das auf der Landstraße unterwegs war. In dem zweiten Wagen saßen zwei Personen (62 und 74). Sie wurden nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt.

Update: 13. Juni, 12.26 Uhr. Nach ersten Informationen soll eine 24-Jährige Frau aus Münster in den Unfall in Vreden verwickelt sein. Sie schwebt anscheinend in Lebensgefahr.

Update: 13. Juni, 10.56 Uhr. Wie msl24.de erfuhr wurde eine Person bei dem Unfall sehr schwer verletzt. Sie ist mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden. Die L560 in Vreden ist in Richtung Ahaus weiterhin gesperrt. Details zum Unfallhergang gibt es bislang nicht.

Update: 13. Juni, 10.27 Uhr. Noch gibt es keine genaueren Details zum schweren Unfall in Vreden. Wie Polizeisprecher Thorsten Ohm auf Anfrage jedoch bestätigte, hat sich dieser auf der L560 unweit der Kreisstraße 63 beim Reit- und Fahrverein auf der Strecke Richtung Ahaus ereignet. Dort sind Rettungskräfte weiterhin vor Ort.

Schwerer Unfall in Vreden

Erstmeldung: 13. Juni, 10.20 Uhr. Vreden – Am Donnerstagvormittag hat sich ein schwerer Unfall auf der L560 ereignet. Gegen 9.50 Uhr hat es laut erster Mittelung der Polizei gekracht.

Vreden: Landstraße komplett gesperrt

Zur Stunde sind Polizei und Rettungskräfte vor Ort. Die L560 ist derzeit komplett gesperrt. Wie lange die Sperrung andauert, ist derzeit unklar. Erst vor zwei Tagen kam es in Vreden zu einem schweren Unfall.

Der Unfall hat sich unweit Reit- und Fahrvereins Vreden ereignet.

Im Kreis hat sich am selben Tag ein weiterer schwerer Unfall ereignet: In Borken wurde ein Motorradfahrer von einem Lkw erfasst. Die Straße musste ebenfalls gesperrt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare