Unfall

Jugendlicher vom Auto erfasst – Rettungshubschrauber im Einsatz

Ein schwerer Unfall zwischen einem Rollerfahrer (17) und einer Autofahrerin ereignete sich in Borken. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert.

Borken – Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall ist es am heutigen Montagmittag (5. Oktober) im nordrhein-westfälischen Borken gekommen. Gegen 12.30 Uhr wurde ein 17-jähriger Rollerfahrer von einem Auto angefahren, wie msl24.de* berichtet. Der junge Mann stürzte daraufhin zu Boden.

StadtBorken
Einwohner41.245
BundeslandNRW

Unfall in Borken: Nach missglücktem Überholmanöver – Heidener Straße gesperrt

Nach Angaben der Ermittler der Polizei Borken ist die Heidener Straße für den Verkehr vollständig gesperrt worden. Zwischen dem Dümener Weg und Wilbecke/Bahnhofstraße war zu es zu der Kollision zwischen einem Roller und einem Auto gekommen. In einer Pressemitteilung erklärten die Beamten, dass der Rettungsdienst vor Ort im Einsatz gewesen sei.

Die Heidener Straße in Borken (NRW) war in Höhe der Straße „Doktorskamp“ bis etwa 13.45 Uhr komplett dicht, berichtete die Borkener Zeitung am Montagnachmittag. Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert, da die Einsatzkräfte damit rechnen mussten, dass der junge Rollerfahrer bei dem Zusammenstoß zu Schaden gekommen ist.

Borken: Auto erfasst 17-jährigen Rollerfahrer offenbar beim Überholen

Nach bisherigen Erkenntnissen erlitt der 17-Jährige bei dem Unfall in Borken offenbar Verletzungen. Wie schwer der junge Mann verletzt wurde, ist derzeit nicht bekannt. Er fuhr am Katharina-von-Bora-Haus vorbei und war wohl gerade dabei, einige stehende Fahrzeuge zu überholen.

Auf Höhe der Einmündung Heidener Straße/Doktorskamp in Borken wurde der Rollerfahrer von dem Auto einer 78-jährigen Frau erfasst. Die Pkw-Fahrerin war vor ihm ebenfalls zum Überholen ausgeschert. Dabei hatte sie den 17-Jährigen offenbar übersehen. Der Verletzte wurde in eine Spezialklinik gebracht. Wir berichten weiter. Im Münsterland* sorgte heute ein weiterer Unfall für Verkehrsbeeinträchtigungen. Die A43 in Richtung Münster (NRW) musste nach einem Unfall gesperrt werden, nachdem ein Honda und ein Audi gegen einen Lkw geschleudert waren, wie msl24.de* berichtet. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Andre Braune

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare