Ermittlung im Kreis Borken

Raubüberfall auf Tankstelle: Polizei sucht nach höflichem Täter

Nach einem Ueberfall auf eine Tankstelle in Vreden sucht die Polizei nach dem Taeter. (Symbolbild)
+
Nach einem Überfall auf eine Tankstelle in Vreden sucht die Polizei nach dem Täter. (Symbolbild)

Nach einem Raubüberfall auf eine Tankstelle im Kreis Borken ermittelt die Polizei: Er konnte Geld erbeuten und fliehen. Der Täter hat mit seiner Ausdrucksweise Eindruck hinterlassen.

  • Eine Tankstelle in Vreden (Kreis Borken) wurde überfallen
  • Der Täter war unbewaffnet und drückte sich sehr höflich aus
  • Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Vreden – Eine Tankstelle an der Widukindstraße wurde am frühen Samstagmorgen (30. November) zum Schauplatz eines Überfalls – dieselbe Tankstelle in Vreden war bereits einige Monate zuvor überfallen worden. Um 5.45 Uhr betrat ein Mann, der sein Gesicht mit einem Fleece-Schal bedeckte, den Verkaufsraum im Kreis Borken

Kreis Borken: Täter schnappt sich Geld aus Kasse und flieht

Sodann begab der Täter sich zur Kasse, die gerade zufällig geöffnet war, wie die Polizei aus dem Kreis Borken berichtet. Von der Mitarbeiterin forderte er Geld und griff dann selbst nach den Scheinen. Zudem ließ er sich von der Frau weiteres Bargeld geben. Zu einer ähnlichen Situation kam es in der Region: Eine Tankstelle in Münster wurde überfallen – als ein Zeuge die Situation jedoch erkannte, ging er auf den Täter los. 

Während des Überfalls in Vreden drückte der Vermummte sich ausgesprochen gewählt aus, berichten die Beamten – doch das mindere nicht seine Tat: "Seine höfliche Ausdrucksweise ließ dennoch keinen Zweifel an seinen kriminellen Absichten." Der Unbekannte sprach akzentfreies Deutsch und war unbewaffnet. Nach dem Vorfall im Kreis Borken verschwand der Mann, der etwa 1,80 Meter groß ist, zu Fuß in Richtung der Innenstadt von Vreden. 

Nach Raubüberfall auf Tankstelle: Polizei ermittelt im Kreis Borken

Die Polizei hat nach dem Überfall im Kreis Borken die Ermittlungen aufgenommen. Sie sucht nun nach dem höflichen Räuber und bittet dazu um Hinweise aus der Bevölkerung. Der Mann trug während der Tat dunkle Kleidung und hatte eine Kapuze über den Kopf gezogen. Zudem trug er auffällige Handschuhe in der Farbe rot-pink. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, melden sich bei den Beamten: 02561/92 60. 

Zu einem weiteren Überfall in der Stadt kam es vor wenigen Monaten: Ein Trio schlug in Vreden einen Mann von hinten nieder. Sie klauten seine Wertsachen. Ausgeraubt und verprügelt wurde auch ein 14-Jähriger am Bahnhof in Borken. Mehrere Jugendliche hatten ihn plötzlich angegriffen.

Erneut kam es zu einem Tankstellenüberfall: Der Räuber bedrohte in Ibbenbüren einen Angestellten mit Messer und Schlagstock. Nach ihm wird gefahndet. Im Kreis Borken könnte sich ein Drogenlabor befinden. Giftige Chemikalien wurden in Vreden in einen Straßengraben gekippt. Es ist der zweite Fall in der Region binnen weniger Tage.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare