Landgericht Münster

Vater missbrauchte seine eigene Tochter mehrmals – Urteil gefallen

Ein Mikrofon in einem Gericht.
+
Ein 43-Jähriger aus Coesfeld hat seine Tochter mehrfach schwer missbraucht. (Symbolbild)

Wegen schweren Kindesmissbrauchs wurde einem Mann aus Coesfeld der Prozess gemacht. Am Landgericht Münster ist nun das Urteil gefallen.

Coesfeld/Münster – Schweren Vorwürfen sah sich ein 43-Jähriger vor dem Landgericht Münster ausgesetzt. Der Mann soll im Zeitraum von September 2018 bis Februar 2019 seine eigene Tochter im Münsterland mehrfach schwer missbraucht haben.

StadtCoesfeld
Einwohner36.257
BundeslandNRW

Kindesmissbrauch in Coesfeld: Vater filmte die Taten

Vier Mal soll es in der Zeit in der gemeinsamen Wohnung in Coesfeld zum schweren Missbrauch gekommen sein, erklärt Gerichtssprecher Steffen Vahlhaus auf Anfrage. Das Mädchen war zum Zeitpunkt der Übergriffe zwölf Jahre alt. Die Taten soll der Mann zudem per Video- und Bildaufnahmen festgehalten haben.

Vor dem Landgericht Münster zeigte sich der Angeklagte geständig und gab mindestens sieben Übergriffe auf seine leibliche Tochter zu. Durch sein Geständnis ersparte er dem Mädchen eine Aussage vor Gericht. Überführt wurde der Beschuldigte aus Coesfeld, nachdem sich die Tochter damals einer Lehrerin anvertraut hatte.

Vater aus Coesfeld muss nach Missbrauch ins Gefängnis

Für drei Jahre und drei Monate muss der 43-Jährige nun ins Gefängnis – wegen des schweren Missbrauchs an Schutzbefohlenen. Die Mutter des Opfers zeigte sich vor Gericht geschockt über die Taten ihres Ehemannes. Sie befindet sich, wie ihre Tochter, mittlerweile in Therapie.

Verhandelt wird am Landgericht derweil weiterhin noch der Fall um den großen Missbrauchskomplex aus Münster. Dort kam jüngst heraus, dass die Mutter des Opfers, den der 27-jährige Adrian V. über Monate lang missbraucht haben soll, von den pädophilen Neigungen des Angeklagten gewusst haben soll. Zwei weitere Beschuldigte, die mit dem Hauptangeklagten gemeinsam Kinder missbraucht haben sollen, wurden kürzlich vom Landgericht Münster verurteilt.

Auch interessant

Kommentare