Kripo ermittelt in Ascheberg

Mit Gewehr auf Katze geschossen: Tierarzt entfernt 11 Kugeln

+
Ein Unbekannter hat in Ascheberg auf einen Kater geschossen. Die Kripo ermittelt. (Symbolbild)

Im Kreis Coesfeld ist ein Tierhasser unterwegs: Ein Unbekannter hat in Ascheberg auf einen Kater geschossen. Es besteht jedoch Hoffnung, dass der Täter gefasst werden könnte.

  • Katze in Aschenberg angeschossen worden
  • Elf Kugeln im Körper gefunden
  • Kripo ermittelt im Kreis Coesfeld

Ascheberg – Eine unglaubliche Tat hat sich im Kreis Coesfeld ereignet: Auf einen Kater wurde in der Westerbauerschaft an der Straße "Im Mersch" geschossen. Ende September sei das Tier nach einem Freigang mit Wunden und verändertem Verhalten nach Hause gekommen, berichtet die Besitzerin.

Der Tierarzt hielt die Wunden zunächst für gewöhnliche Folgen eines Kampfes. Erst eine Woche später habe sich herausgestellt, dass es sich um eine Schusswunde handelt. Röntgenaufnahmen bestätigten die Annahme beim Tierarzt in Ascheberg. Dem Kater wurden elf Schrotkugeln aus dem Körper entnommen.

Ascheberg: Schoss Jäger auf den Kater?

Wie die Polizei Coesfeld auf Anfrage bestätigte, sei mittlerweile eine Anzeige der Besitzerin eingegangen. Die Kripo ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Nach §17 könnte dem Täter aus Ascheberg eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder eine Geldstrafe drohen.

Der Kreis der Verdächtigen könnte zudem durch die Art der Waffe eingeschränkt werden, die benutzt wurde. Der Unbekannte schoss in Ascheberg mit einem Schrotgewehr auf das Tier. Für solch eine Waffe brauchen Jäger eine Legitimation, bevor sie erworben werden darf.

Immer wieder schießen Menschen auf unschuldige Tiere: In Ibbenbüren schoss ein Unbekannter einer Katze ins Maul. Daraufhin setzte die Tierrechtsorganisation Peta eine Belohnung aus. Tragisch endete dieser Vorfall: Nachdem in Borken auf eine Katze geschossen wurde, verstarb das Tier an den Verletzungen.

Die Polizei warnt außerdem Tierhalter in der Umgebung: In einem Wald in Steinfurt brachte ein Giftköder einen Hund in Lebensgefahr. Offensichtlich hatte er ein Stück Fleischwurst gefressen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare