Einsatz auf Jacobi-Kirmes

Schwerer Unfall auf Kirmes: Jugendlicher klettert auf Karussell und stürzt

+
Auf der Jacobi-Kirmes in Ascheberg kam es zu einem schweren Unfall an einem Fahrgeschäft. (Symbolbild)

Ein tragischer Vorfall überschattet die Jacobi-Kirmes in Ascheberg: Ein 17-Jähriger kletterte auf ein Fahrgeschäft – und stürzte danach drei Meter in die Tiefe.

Ascheberg – Sie ist die größte Kirmes im Münsterland. Am vergangenen Wochenende fand im Kreis Coesfeld die Jacobi-Kirmes am Lambertus-Kirchplatz statt. Das sonst positive Fazit der Polizei wurde durch einen schweren Unfall am Montagabend (29. Juli) getrübt.

Jacobi-Kirmes in Ascheberg: Verletzter nicht in Lebensgefahr

Ein Jugendlicher stieg auf das Fahrgeschäft "Musikexpress" in Ascheberg und setzte sich auf das Gestänge zwischen zwei Waggons. Als er dann in einen wartenden Wagen steigen wollte, stürzte er drei Meter in die Tiefe. 

Der 17-Jährige verletzte sich bei dem Unfall in Ascheberg schwer. Die Polizei hat jedoch Lebensgefahr ausgeschlossen. Das Fahrgeschäft auf der Jacobi-Kirmes wurde nach dem Vorfall für Ermittlungen gesperrt. 

Tragischer endete hingegen dieser Unfall: Ein Teenager starb in Ascheberg bei einem schweren Autounfall. Die Polizei tappt bei der Suche nach den Gründen noch im Dunkeln. Derweil beschäftigt die Beamten dieser Fall: Ein Feld in Ascheberg stand kürzlich in Flammen. War es Brandstiftung?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare