Rettungshubschrauber in Billerbeck eingesetzt

Autos auf Feld geschleudert: Zwei Verletzte bei Unfall auf Kreisstraße 

+
Ein Rettungshubschrauber wurde nach einem Unfall in Billerbeck eingesetzt. (Symbolbild)

Schwer verletzt wurden mehrere Menschen bei einem Unfall in Billerbeck: Zwei Autos waren zusammengestoßen. In einem der Wagen befand sich ein Kleinkind 

  • Unfall in Billerbeck
  • Zwei Verletzte 
  • Kind in Krankenhaus gebracht

Billerbeck – Zwei Menschen wurden bei einem Unfall am Mittwoch (2. Oktober) verletzt: Um 10.10 Uhr fuhr eine 40-Jährige mit ihrem Auto auf der K38 in Richtung Havixbeck. Mit ihr im Wagen befand sich ein einjähriges Kind. 

Gleichzeitig wollte ein Autofahrer (49) in der Bauernschaft Esking die Kreisstraße überqueren – dabei übersah er jedoch das andere Fahrzeug aus Billerbeck. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos. 

Billerbeck: Kind vorsorglich in Krankenhaus gebracht

Durch den Aufprall in Billerbeck wurden beide Autos auf das angrenzende Feld geschleudert. Beide Fahrer wurden schwer verletzt – das Kleinkind blieb jedoch unverletzt. Zufälligerweise kam zu diesem Zeitpunkt ein Rettungssanitäter vorbei, der sich bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte um die Fahrerin kümmerte. 

Die 40-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Das Kind wurde nach dem Unfall in Billerbeck zunächst von einem weiteren Zeugen betreut und anschließend vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Auch der 49-Jährige wurde mit einem Rettungswagen transportiert. 

Die Polizei stand kürzlich vor einem Rätsel: Passanten fanden in Billerbeck eine bewusstlose Frau – sie hatte schwerste Verletzungen erlitten. Darüberhinaus mussten die Beamten in diesem Fall ermitteln: Ein Mann überfiel eine Tankstelle in Billerbeck und bedrohte die zwei Angestellten mit einem Messer. Zudem legten Diebe kürzlich ein ungewöhnliches Verhalten an den Tag: Bei einem Einbruch in Billerbeck weckten sie ihr Opfer – und fragten es höflich nach Geld. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare