Erneuter Überfall in Billerbeck

Angestellte mit Messer bedroht: Polizei fahndet nach Tankstellenräuber

+
In Billerbeck wurde eine Tankstelle überfallen. (Symbolbild)

Mit einem Messer bedroht wurde die Angestellte einer Tankstelle in Billerbeck. Der Täter flüchtete mit Bargeld – nun fahndet die Polizei.

  • In Billerbeck wurde eine Tankstelle überfallen
  • Der Täter bedrohte eine Angestellte mit einem Messer
  • Die Polizei fahndet nach dem Mann

Billerbeck – Wieder einmal wurde eine Tankstelle im Kreis Coesfeld von einem Räuber überfallen: Am Samstag (2. November) gegen 2 Uhr morgens trat ein unbekannter Mann in den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Münsterstraße. In der Hand hielt er ein Messer.

Tankstelle in Billerbeck überfallen – Täter flüchtig

Mit der Stichwaffe bedrohte der Räuber die Kassiererin. Er zwang die Frau, das Bargeld aus der Kasse herauszugeben und hielt ihr dafür eine Tasche hin. Als er seine Beute erhalten hatte, flüchtete der Unbekannte zu Fuß in Richtung des Sandweges in Billerbeck.

Nur wenige Wochen zuvor hatte es bereits einen bewaffneten Überfall auf dieselbe Tankstelle in Billerbeck gegeben: Am 24. September hatte ein unbekannter Mann zwei Angestellte bedroht, ebenfalls mit einem Messer. Auch in diesem Fall war der Täter mit dem erbeuteten Bargeld in Richtung des Sandeweges geflüchtet. Er hatte das Geld in einer Plastiktüte transportiert.

Nach Tankstellenraub in Billerbeck: Polizei gibt Personenbeschreibung bekannt

Wie die Angestellte nach dem Überfall vom Samstag aussagte, sprach der Täter Deutsch mit Akzent. Die Polizei sichtete die Aufnahmen der Überwachungskameras in Billerbeck und veröffentlichte nun eine Personenbeschreibung:

  • männliche Person
  • er trug während des Raubes keine Maske
  • etwa 30 Jahre alt
  • etwa 1,75 Meter groß
  • normale Statur
  • bekleidet mit dunkler Kapuzenjacke
  • die Kapuze hatte er auf den Kopf und über das Gesicht gezogen
  • trug eine dunkle Hose
  • hatte braune Schuhe mit weißen Socken an
  • trug eine weiße Papiertasche im Format Din A4 bei sich

Ein weiterer Raub in der Nähe von Billerbeck ging kürzlich schief: Ein 18-Jähriger brach in Dülmen in eine Tankstelle ein – und erzählte davon anschließend auf einer Party.

Polizei nimmt Hinweise zu Tankstellenraub in Billerbeck entgegen

Die Polizei bittet nun um Zeugen: Wer Hinweise zu dem Raub in der Tankstelle in Billerbeck geben kann oder etwas über den Täter weiß, wird gebeten, sich unter folgender Telefonnummer zu melden: 02541/1 40.

Nur zwei Tage nach dem Raub ereignete sich zwischen Senden in Billerbeck ein tragischer Vorfall. Auf einem Autohof wurde eine Frau von einem Lkw überrollt. Die Frau war gerade auf dem Weg zum Tankstellenhäuschen gewesen und direkt vor dem anfahrenden Lastwagen hergelaufen. Die Frau erlag ihren schweren Verletzungen.

In der Gemeinde kam es neulich zu einem schweren Unfall: Ein Autofahrer aus Coesfeld raste in Billerbeck gegen einen Ampelmast. Er wurde dabei schwer verletzt. Derweil wurde auch in diesem Fall ein Opfer mit einem Messer bedroht: Im Schlosspark in Ahaus überfielen zwei Unbekannte einen 22-Jährigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare