Rettungsaktion in Coesfeld

Dramatische Szenen: 19-Jähriger geht in Schwimmbecken unter

+
Ein junger Mann trieb bewusstlos in einem Schwimmbecken in Coesfeld. (Symbolbild)

Eine Person trieb in einem einem Schwimmbecken in Coesfeld im Wasser. Der junge Mann war auf den Boden gesunken und bereits bewusstlos geworden, als er von einem Zeugen gesehen wurde.

  • Badeunfall in Coesfeld
  • 19-Jährige bewusstlos im Wasser
  • Zeuge alarmiert Einsatzkräfte

Coesfeld – Vermutlich nur knapp entkam ein 19-Jähriger dem Tod im "CoeBad" in der Kreisstadt. Am Sonntag (29. September) sah ein Zeuge, wie der junge Mann gegen 12.05 Uhr auf dem Boden des Sole-Beckens trieb.

Er alarmierte sofort das Personal des Hallenbades – der junge Mann war zu dem Zeitpunkt bereits bewusstlos. Zwei Badangestellte zerrten den 19-Jährigen aus dem Wasser in Coesfeld und begannen, ihn zu reanimieren. Kurze Zeit später wurde er von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.

Coesfeld: Erkrankung vermutlich Ursache

Wie die Polizei berichtet, könnte der Mann aufgrund einer Erkrankung das Bewusstsein im Coebad verloren haben. Am Montag (30. September) befand er sich bereits auf dem Weg der Besserung, heißt es. Ein ähnlicher Fall wie in Coesfeld ereignete sich vor einigen Wochen in der Domstadt. An einem See in Münster kam es zu einem dramatischen Badeunfall. Dabei verstarb ein 39-Jähriger.

In der Kreisstadt ereignete sich indes vor Kurzem ein schwerer Verkehrsunfall. Eine Autofahrerin wurde in Coesfeld von einem Lkw gerammt. Die Frau wurde dabei schwer verletzt. Tödlich endete hingegen ein Unfall wenige Tage zuvor: Auf der A2 bei Beckum platzte der Reifen eines Transporter  – dabei kam eine Frau ums Leben. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare