Betrug

Seniorin öffnet fremdem Mann die Tür – dann alarmiert sie die Polizei

In Coesfeld wurde eine 75-jaehrige Opfer eines Verbrechens.
+
In Coesfeld wurde eine 75-jährige Opfer eines Verbrechens.

Eine Seniorin aus dem Kreis Coesfeld verabredet sich mit einem angeblichen Antiquitäten-Händler für einen Kauf. Doch der Mann hat ganz andere Pläne.

  • Die Polizei Coesfeld berichtet von einem Betrugsfall.
  • Ein Mann gab sich als Antiquitäten-Händler aus.
  • Es könnte bereits seine zweite Tat sein.

Olfen-Vinnum/Nordkirchen – Im Ortsteil Vinnum (Olfen) ist am Donnerstag (6. Februar) eine Seniorin Opfer eines Betrügers geworden. Nachdem sie der angebliche Antiquitäten-Händler in ihrem Haus besucht hatte, fehlten der 75-jährigen Schmuckstücke, wie die Polizei Coesfeld berichtet. Einen ähnlichen Fall gab es in der Region: Eine Frau aus Gronau wurde von einem Liebes-Betrüger um ihr Erspartes gebracht. Er hatte sich als Schiffsarzt ausgegeben. 

Betrug im Kreis Coesfeld: Betrüger klaut Schmuck von Seniorin

Dem Besuch ging ein Telefonat voraus: Die Seniorin hatte in einer Zeitungs-Annonce angegeben, dass sie Hausrat verkaufen wolle. Daraufhin meldete sich der Mann bei ihr und die beiden verabredeten ein Treffen. Als der Unbekannte dann zwischen 10 und 11 Uhr bei der Frau zu Hause auftauchte, brachte er die 75-Jährige dazu, dass sie ihm ihr Haus zeigte, wie die

weiter berichtet.

Dabei gab der angebliche Antiquitäten-Händler vor, viele interessante Gegenstände bei ihr gesehen zu haben. Er verschwand dann unter dem Vorwand, eine Goldwaage holen zu wollen. Er tauchte jedoch nicht mehr auf. Die 75-Jährige aus dem Kreis Coesfeld bemerkte daraufhin, dass ihr zwei goldene Armbanduhren fehlen. Ebenfalls in der Stadt kam es zu diesem Vorfall: Nach einer Umarmung von einer Fremden musste eine Seniorin aus Bocholt die Polizei rufen

Coesfeld: Seniorin gibt Personenbeschreibung ab

Die Seniorin aus dem Kreis Coesfeld erstatte bei der Polizei Anzeige gegen den unbekannten Mann. Den Beamten gegenüber gab sie dabei folgende Personenbeschreibung ab:

  • männlich
  • etwa 40 Jahre alt
  • hatte schwarze Haare
  • war gut gekleidet
  • Deutscher

Betrüger in Coesfeld unterwegs? Polizei ermittelt wegen weiterer Tat

Möglicherweise ist es nicht die erste Tat des Unbekannten. Denn nur knapp einen Monat zuvor ereignete sich eine ganz ähnliche Tat im Kreis Coesfeld: In Nordkirchen hatte ein angeblicher Juwelier auf die Zeitungs-Annonce einer weiteren 75-Jährigen geantwortet. 

Die Frau wollte ihren Esstisch verkaufen. Der Mann besuchte auch diese Seniorin zu Hause und fragte nach Schmuck. Er behauptete dann, dass ihre drei Uhren und ihre Goldkette Fälschungen seien – und kaufte sie der Besitzerin für 100 Euro ab. Die Polizei ermittelt nun in beiden Fällen. Ob es sich wirklich um ein und denselben Täter handelt, steht zurzeit noch nicht fest.

Zudem wurden vor wenigen Monaten eine 79-Jährige in Nordkirchen Opfer eines Betrugs. Sie wollte einer angeblichen Freundin in Not helfen und wurde dabei abgezockt. Die Polizei Coesfeld suchte anschließend nach einem "korpulenten Kurier".

Coesfeld: Polizei warnt vor Betrugsmaschen

In diesem Zusammenhang rät die Polizei Coesfeld, dass sich Verkäufer den Ausweis von Interessenten zeigen lassen. Zudem sei es sinnvoll, sich das Nummernschild des Wagens zu notieren, mit dem der Käufer anreist. Denn Betrug im eigenen Zuhause ist keine Seltenheit: Eine ähnlich dreiste Masche hatte eine Frau im Kreis Borken angewendet. Sie hatte sich unter einem Vorwand Zutritt zur Wohnung einer Seniorin in Bocholt verschafft und ihr Bargeld gestohlen.

Zudem erhielt eine Frau im Kreis Coesfeld einen Anruf von falschen Polizisten. Der Mann am Telefon behauptete, dass die Tochter der 79-Jährigen in Polen verunglückt sei und verlangte 30.000 Euro. Die "falsche Polizisten"-Masche wird häufig von Kriminellen angewandt und oft werden ältere Menschen Opfer dieses Betrugs.

Erneut treiben Betrüger ihr Unwesen. In Rheine geben sie sich am Telefon als Polizisten aus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare