Rettungseinsatz in Coesfeld

Schwerer Arbeitsunfall: 19-Jähriger stürzt Aufzugsschacht hinunter

+
In Coesfeld kam es zu einem schweren Arbeitsunfall. (Symbolbild)

Schwer verletzt wurde ein 19-Jähriger in Coesfeld: Der Angestellte stürzte bei einem Arbeitsunfall einen offenen Aufzugsschacht hinunter.

  • In Coesfeld-Lette kam es zu einem Arbeitsunfall
  • Ein 19-Jähriger wurde dabei schwer verletzt
  • Für die Bergung wurde ein Rettungshubschrauber eingesetzt

Coesfeld – Zu einem schlimmen Vorfall kam es am Mittwochmorgen (27. November) im Stadtteil Lette. Auf einer Baustelle an der Bruchstraße hatte sich gegen 7.30 Uhr ein schwerer Arbeitsunfall ereignet.

Coesfeld: 19-Jähriger bei Arbeitsunfall schwer verletzt

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fiel auf der Baustelle in Coesfeld ein 19-jähriger Mitarbeiter in einen Aufzugsschacht. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Die Rettungskräfte wurden alarmiert. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurde ein Rettungshubschrauber eingesetzt, der den Verunfallten in ein Krankenhaus flog. Dies teilten die Beamten auf Nachfrage von msl24.de mit.

Erst vor Kurzem kam es zu weiteren Arbeitsunfällen in der Region: In Oelde wurde ein 26-Jähriger bei einem Arbeitsunfall eingequetscht. Der Angestellte erlitt schwere Verletzungen, auch Lebensgefahr war kurzzeitig nicht auszuschließen.

Polizei Coesfeld ermittelt nach Arbeitsunfall

Ob der 19-Jährige nach dem aktuellen Arbeitsunfall in Lebensgefahr schwebt, darüber konnte die Polizei Coesfeld zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft geben, auch nicht zum näheren Unfallgeschehen. Wir berichten weiter.

Erst vor Kurzem kam es in der Region zu ähnlichen Arbeitsunfällen wie in Coesfeld, bei denen Angestellte durch Stürze verletzt wurden: In Warendorf war ein Arbeiter von einem Dach vier Meter in die Tiefe gestürzt, auch hier war ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Ebenso in Drensteinfurt, wo ein 27-Jähriger von einem drei Meter hohen Anhänger stürzte und sich schwer verletzte.

Ein weiterer Unfall endete vor einigen Monaten sogar tödlich: Ein Angestellter in Beckum stürzte bei Messarbeiten von einem Regal und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Auch er wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht, wo der 69-Jährige jedoch schon bald darauf seinen Verletzungen erlag und starb.

Zudem kam es kürzlich zu einem weiteren schlimmen Unfall: Auf einer Baustelle in Bocholt wurde ein Fußgänger von Trümmerteilen getroffen, nachdem ein Baukran in eine Hauswand gekracht war. Der Mann erlitt schwere Verletzungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare