Polizei sucht Zeugen

Randalierer wüten durch Nottuln – und demolieren zahlreiche Autos

+
Mehrere Autos wurden am Wochenende in Nottuln beschädigt. (Symbolbild)

Mit fünf Fällen von Vandalismus hat die Polizei es nach dem Wochenende in Nottuln zu tun. Mehrere Autobesitzer meldeten Schäden – besteht ein Zusammenhang?

  • Fünf Autos in Nottuln beschädigt
  • Lack zerkratzt und Scheiben eingeschlagen
  • Polizei ermittelt 

Nottuln – Am Wochenende meldeten sich mehrere Autobesitzer bei der Polizei: Unbekannte hatten ihre Fahrzeuge demoliert. In der Nacht zu Sonntag (11. August) wurden gleich drei Wagen beschädigt, über das Wochenende verteilt noch zwei weitere – es stellt sich die Frage, ob ein Zusammenhang zwischen den Taten besteht. 

In den angrenzenden Straßen Hovestadt und Martinistraße wurde bei drei Autos die Lackierung beschädigt: An mindestens drei Wagen fand sich ein wellenförmiges Muster, das mit einem spitzen Gegenstand in den Lack gekratzt wurde. An jedem der Fahrzeuge entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro. 

Nottuln: Fünf Autos beschädigt – besteht ein Zusammenhang?

In der rund sechs Kilometer vom ersten Tatort entfernten Bahnhofstraße im Ortsteil Nottuln-Appelhülsen wurden am Wochenende außerdem zwei weitere Autos beschädigt. Hierbei schlugen Unbekannte die Scheiben ein. 

Ob die Fälle zusammenhängen, ist bislang noch nicht klar. Die Polizei Nottuln bittet um Zeugenhinweise: Wer etwas gesehen hat, meldet sich unter 02594/ 79 30. In Gronau gab es kürzlich einen ähnlichen Fall von Vandalismus: Dort wurden in nur einer Nacht fünf Autos demoliert. 

In der Nähe von Nottuln ermittelt außerdem gerade die Polizei: In den vergangenen Wochen schoss ein Unbekannter in Lüdinghausen immer wieder auf Autos, Häuser und Geschäfte. Dadurch entstand bereits ein hoher Schaden. Die Polizei stoppte kürzlich einen 20-Jährigen aus Nottuln – er beging vier Straftaten gleichzeitig. Selbst die Beamten mussten darüber den Kopf schütteln.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare