Unfall in Olfen

Nach Überholmanöver: Auto schleudert in Straßengraben – Kleinkind (1) verletzt

+
Bei einem Unfall in Olfen wurden vier Menschen verletzt - darunter ein Kleinkind. (Symbolbild)

Ein schwerer Unfall hat sich auf der B474 ereignet. Ein Autofahrer setzte zu einem Überholmanöver an. Es gab vier Verletzte – darunter ein einjähriges Kind.

Olfen – Ein 20-Jähriger war am Mittwoch (14. August) mit seinem Baustellenfahrzeug auf der B474 unterwegs. Gegen 11.50 Uhr wollte er links in einen Feldweg abbiegen – kurz darauf kam es zum Unfall.

In diesem Moment beabsichtigte ein 40-Jähriger aus Datteln mit seinem Auto das Gefährt zu überholen. Als er bemerkte, dass der 20-Jährige abbiegen wollte, scherte der Pkw-Fahrer nach rechts und kollidierte auf der B474 bei Olfen mit dem Heck des Baustellenfahrzeug.

Olfen: Kleinkind nach Unfall verletzt

Das Auto schleuderte in den rechten Straßengraben und blieb dort liegen. In dem Fahrzeug befanden sich noch drei Insassen – darunter auch ein einjähriges Kind. Es wurde ebenso verletzt wie der Fahrer und die beiden anderen Beifahrer (14 und 18). Sie wurden nach dem Unfall bei Olfen in umliegende Krankenhäuser gefahren. Die B474 blieb während der Unfallaufnahme in beide Richtungen gesperrt.

Immer öfter kommt es auf der Bundesstraße im Münsterland zu Unfällen. Im Februar wurde ein 80-Jähriger nach einer Kollision auf der B474 bei Coesfeld im Auto eingeklemmt. Tragisch endete hingegen dieser Unfall: Eine Radfahrerin verstarb auf der B474 bei Coesfeld. Sie wurde von einem Auto erfasst.

Derweil ermittelt die Polizei im Kreis Steinfurt in einem anderen Fall: Ein Exhibitionist belästigte in Ochtrup ein Kind. Der Mann lief dem Mädchen auf offener Straße hinterher.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare