Vorfall in Olfen

Lebensgefährlich! Jugendlicher wirft Stein von Brücke

+
Ein unbekannter Jugendlicher warf in Olfen einen schweren Stein auf ein Schlauchboot. (Symbolbild)

Nach einer gefährlichen Tat ermittelt derzeit die Polizei: In Olfen waren mehrere Personen in einem Schlauchboot unterwegs, als plötzlich ein schwerer Stein auf sie geworfen wurde.

Olfen – Auf der Stever ereignete sich am Samstag (31. August) ein lebensgefährlicher Vorfall: Mehrere Personen waren gegen 20.20 Uhr in einem Schlauchboot auf dem Fluss unterwegs. Bei der Überführung "Alte Fahrt" entdeckten sie mehrere Jugendliche auf der Dreibogenbrücke. Diese grüßten von oben erst freundlich – doch dann warf einer von ihnen einen Stein.

Nach gefährliche Tat: Jugendlicher in Olfen gesucht

Der Stein sei faustgroß gewesen und traf das Schlauchboot. Die Personen wurden dabei nicht verletzt, das Boot wurde allerdings beschädigt. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und gefährlicher Körperverletzung. Hinweise auf die Jugendlichen nehmen die Beamten in Lüdinghausen (02591/79 30) entgegen. Der Steinwerfer wird von den Geschädigten wie folgt beschrieben:

  • 18 bis 19 Jahre alt
  • blonde, kurze Haare
  • Brille
  • Drei-Tage-Bart
  • trug schwarzes T-Shirt

Ähnlich erging es auch einer Frau, die einen gehörigen Schrecken erlebte: Fahrradfahrer warfen in Greven einen Gegenstand auf ihr Auto, während sie darin fuhr. Zu ähnlichem Vorfall wie aktuell in Olfen kam es auch in anderen Regionen: In Gescher warf ein Unbekannter von einer Brücke einen Stein auf ein fahrendes Auto. Der Fahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt. 

Auch in Bocholt warfen Unbekannte Steine von einer Brücke. Ein Autofahrer wich den gefährlichen Geschossen aus und lenkte in den Gegenverkehr. Eine ähnliche Situation ereignete sich vor Kurzem erneut: Kinder warfen von einer Brücke in Bocholt einen Gegenstand auf ein Auto. Die Polizei ermittelt.

Derweil kam es neulich zu einer Schlägerei bei einem Ligaspiel: Bei einer Kreisligapartie in Olfen gab es acht Verletzte. Auslöser war eine Schiedsrichter-Entscheidung. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare