Fahndung

Bewaffneter Bankräuber weiter auf der Flucht: Polizei veröffentlicht Fahndungsfoto

Zu sehen ist eine Polizeiabsperrung.
+
In Ottmarsbocholt hat ein Unbekannter einen versuchten Raubüberfall auf eine Sparkassen-Filiale verübt. (Symbolbild)

Nach einem Banküberfall in Ottmarsbocholt ist der bewaffnete Täter weiterhin auf der Flucht. Jetzt hat die Polizei Überwachungsfotos veröffentlicht.

Update: 18. Mai. Eine Woche ist seit dem Überfall auf die Sparkassen-Filiale an der Dorfstraße in Ottmarsbocholt (Senden) vergangen – der Täter ist noch immer auf der Flucht. Der Unbekannte betrat am Morgen des 11. Mai die Bank und verlangte unter Vorhalt einer schwarzen Schusswaffe Bargeld. Eine Auszahlung war aufgrund einer Zeitschaltsicherung jedoch nicht möglich. Jetzt hat die Polizei Fotos einer Überwachungskamera veröffentlicht, die den Gesuchten abbilden.

Der Gesuchte ist knapp 1,65 Meter groß und schlank. Er wird auf etwa 20 Jahre geschätzt und trug einen dunklen Dreitagebart. Zum Tatzeitpunkt war der Mann mit einer schwarzen Jacke mit neongrünem Reißverschluss, einer schwarzen Hose sowie mit einer schwarzen Mütze bekleidet. Auf der Jacke stand in weißer Schrift: „REF. 52 State“. „Er sprach Deutsch mit einem offenbar osteuropäischen Akzent“, teilt die Polizei Coesfeld mit.

Nach diesem Mann wird nach dem Banküberfall gesucht.

Banküberfall in Ottmarsbocholt: Täter auf der Flucht

Erstmeldung: 11. Mai. Ottmarsbocholt – Auf eine Sparkassenfiliale in Ottmarsbocholt ist ein versuchter Bankraub verübt worden. Der Täter flüchtete nach dem Vorfall. Die Polizei warnt die Bevölkerung vor dem bewaffneten Mann, die Sparkasse hat derweil eine Belohnung ausgesetzt.

Ort:Ottmarsbocholt
Kreis:Coesfeld
Bundesland:NRW

Raubüberfall auf Sparkasse in Ottmarsbocholt (Kreis Coesfeld)

Gegen 9.06 Uhr betrat ein bisher unbekannter Mann die Sparkassen-Filiale an der Dorfstraße in Ottmarsbocholt, einem Ortsteil der Stadt Senden. Der Täter zückte eine Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld. „Der Unbekannte floh kurz darauf ohne Beute, weil es in der Filiale keinen Kassenschalter gibt“, berichtet die Polizei Coesfeld.

Während des Überfalls befanden sich Mitarbeiter, aber keine Kunden in der Sparkassen-Filiale in Ottmarsbocholt. Es gab keine Verletzten. Die Polizei war mit „starken Kräften vor Ort“, wie es weiter heißt. Sofort wurde eine Fahndung eingeleitet, bisher konnte der Täter jedoch nicht gefasst werden. Die Polizei bittet deswegen nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Ottmarsbocholt (Kreis Coesfeld): Bewaffneter Räuber weiterhin auf der Flucht – Belohnung von 5000 Euro

Nach dem versuchten Raub hat die Polizei Coesfeld eine Beschreibung des Täters aus Ottmarsbocholt herausgegeben. Hinweise nehmen die Beamten unter der Notrufnummer 110 entgegen. Zeugen sollten jedoch vorsichtig sein: Der flüchtige Mann könnte weiterhin bewaffnet sein. Die Sparkasse Münsterland West hat zudem eine Belohnung von 5000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, ausgesetzt.

Geschlecht:männlich
Alter:etwa 20 Jahre alt
Aussehen:dunkler Dreitagebart
Kleidung:schwarze Jacke mit neongrünem Reißverschluss, schwarze Hose, schwarze Mütze
Auffälligkeit:Aufdruck auf der Jacke in weiß: REF. 52 State
Sprache:Deutsch mit ostdeutschem Akzent

Am Abend zuvor kam es im Münsterland zu einem weiteren Vorfall: In Vreden wurde ein Geldautomat gesprengt. Am Tatort fand die Polizei Sprengstoff. Die Täter konnten wie im aktuell versuchten Bankraub in Ottmarsbocholt ebenfalls fliehen. Die Ermittlungen laufen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare