Pandemie

Corona-Tests ausverkauft? Hier gibt es noch Kits zu kaufen

Seit Kurzem sind die Corona-Tests für Zuhause auf dem Markt – und schon sind sie ausverkauft. Zu einer hohen Nachfrage kommen noch Lieferprobleme.

Sie sind heiß begehrt und deshalb kaum erhältlich: Seit dem 12. März sind Corona-Selbsttests in Deutschland frei verkäuflich. Doch nicht nur ist die Nachfrage groß, sondern auch die Produktionsmengen nicht ausreichen. Wer also in die Drogerie oder in den Supermarkt geht, um einen Test zu kaufen, könnte enttäuscht werden.

Virus Coronavirus Sars-CoV-2
Bestätigte Fälle in Deutschland2.610.769
Bestätigte Todesfälle in Deutschland74.043

Corona-Selbsttests: Nicht nur bei DM ausverkauft

Als erster Einzelhandel in Deutschland hatte der Drogeriemarkt DM ein Verkaufsdatum für die Selbsttests angekündigt. Einhalten konnte die Kette den Termin jedoch nicht – im Gegenteil. Bis jetzt wurden die Antigen-Tests dort nur online verkauft, weil nicht genügend Ware vorhanden war, um alle Filialen zu beliefern.

Seit Mitte März sollen die Corona-Tests überall erhältlich sein. Doch auch die Bundesregierung und insbesondere Jens Spahn wissen von den Lieferschwierigkeiten der Schnelltests zu berichten. Sobald Lieferungen eingetroffen sind, sind diese meist innerhalb weniger Stunden ausverkauft.

Corona: Keine Selbsttests bei DM, Aldi und Lidl

Nicht nur bei DM sind Schnelltests für das Coronavirus derzeit ausverkauft. Auch bei Aldi Nord, Lidl und anderen Discountern muss der Kunde Glück haben, um einen Corona-Test zu ergattern. Nur wer im südlichen Teil von Deutschland lebt, hat Glück: Bei Aldi Süd sind die Schnelltests beständig im Sortiment und werden regelmäßig aufgestockt.

Eigentlich steht nach der Öffnung der Schulen in NRW auch jedem Schüler und dem Personal ein kostenloser Schnelltest pro Woche zu. Diese Strategie ging aufgrund der Lieferprobleme jedoch bislang auch noch nicht auf. Die Tests sollen dort unter Aufsicht von Lehrpersonal während des Unterrichts durchgeführt werden und sind freiwillig.

Ein Strich nur beim C ist ein gutes Zeichen: So sieht ein Schnelltest mit negativem Testergebnis aus.

Hier gibt es noch Corona-Schnelltests zu kaufen

Doch die begehrten Tests müssen nicht unbedingt gekauft werden: In Münster etwa kann jeder Bürger sich ein Mal pro Woche kostenlos auf Corona testen lassen. Dazu stehen hauptsächlich Arztpraxen und Apotheken bereit, da diese Art des Tests von medizinisch geschultem Personal durchgeführt wird.

Wer dennoch lieber einen gekauften Test haben will, der kann ihn in verschiedenen Online-Apotheken kaufen – jedoch zumeist nur in größeren Mengen von 25 Stück. Zur Auswahl stehen beispielsweise die Seiten Apodisciunter.de oder Medplus24.de. Erhältlich sind dort sowohl Spuck- als auch Abstrichtests. Corona-Schnelltests sind vor Ostern nun auch online bei Amazon erhältlich und aktuell in den Supermärkten heiß begehrt.

Rubriklistenbild: © Zacharie Scheurer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare