Schutzmasken

Coronavirus: Wo kann ich FFP2-Masken kaufen? Was muss ich bei der Verwendung beachten?

Bald könnten sie in ganz Deutschland zur Pflicht werden: FFP2-Masken. Doch was kostet der Mund-Nasenschutz eigentlich, wo gibt es ihn zu kaufen und wie oft kann man sie verwenden?

In Bayern sind sie schon Pflicht, in anderen Bundesländern könnte es auch bald so weit sein: FFP2-Masken. Der Mund-Nasen-Schutz bietet im Vergleich zur herkömmlichen medizinischen oder Stoff-Maske auch dem Träger einen gewissen Schutz vor einer Infektion mit dem Coronavirus. Doch wie wirksam sind die Masken eigentlich – und wo können Interessierte sie kaufen?

Wirksamkeit von FFP2-Masken – was bringt der Mund-Nasen-Schutz?

FFP“, das steht im englischen für „Filtering Face Piece“. Die Maske soll Schadstoffe aus der Luft filtern und den Träger so vor dem Einatmen der Partikel schützen. Neben Staub und Rauch halten FFP2-Masken aber auch Aerosole ab, durch die Coronaviren hauptsächlich übertragen werden. Insgesamt gibt es drei Stufen – eine höhere Zahl bedeutet auch eine höhere Wirksamkeit beziehungsweise Filter-Leistung: FFP1, FFP2 und FFP3.

Als noch zu Beginn der Coronavirus-Pandemie im Sommer akute Masken-Knappheit herrschte, waren auch FFP2-Masken in Deutschland Mangelware. Mittlerweile gibt es keine akute Knappheit mehr. Auch Markus Söder versicherte bereits, dass sie in ausreichender Menge vorhanden seien. Übrigens: Nachdem Bayern bereits vorgeprescht war, wurde auch bereits in NRW über eine FFP2-Maskenpflicht gesprochen.

Die Verfügbarkeit im Handel ist ausreichend gewährleistet, also – es gibt keine Mangelware FFP2.

Maskus Söder, Ministerpräsident von Bayern

Da diese Masken einen höheren Schutz sowohl des Trägers als auch der Menschen in der unmittelbaren Umgebung bieten, wird das Tragen des Mundschutzes vor allem für vulnerable Gruppen empfohlen – also für ältere und vorerkrankte Menschen. Im Dezember gab es bereits deutschlandweit vergünstigte FFP2-Masken in Apotheken* für ebenjene Gruppen.

Rossmann, DM, Apotheke? Wo es FFP2-Masken zu kaufen gibt und was sie kosten

FFP2-Masken können unter anderem in der Apotheke gekauft werden. Doch auch Drogerie-Märkte haben den Mund-Nasen-Schutz im Sortiment: So verkauft DM FFP2-Masken unter der Eigenmarke Mivolis oder vom Hersteller Medisana im 5er Pack. Auch bei Rossmann gibt es die Masken, unter anderem im 25er Set, vom Hersteller Lindenpartner (LP).

Die Drogerie-Kette Müller hat ebenfalls FFP2-Masken im Angebot, so wie viele weitere Online-Verhandhändler. Allerdings sind aufgrund der zuletzt gestiegenen Nachfrage bei einigen Anbietern die Masken aktuell vergriffen. Die Masken kosten in der Regel zwischen einem bis zwei Euro je Stück – meist sind sie im Schnitt bei größeren Mengen günstiger. In Apotheken kann eine FFP2-Maske aber auch zwischen drei bis fünf Euro kosten.

+++ Lesen Sie bei msl24.de auch mehr zur Coronavirus-Impfung mit dem mRNA-Impfstoff von Biontech und erfahren Sie mehr zu Empfehlungen, Nebenwirkungen und wer sich besser nicht impfen lassen sollte. +++

Was ist beim Kauf und Gebrauch von FFP2-Masken zu beachten? Können sie wiederverwendet werden?

Grundsätzlich sollten Käufer darauf achten, dass die FFP2-Masken ein CE-Kennzeichen aufweisen. Dann handelt es sich nämlich um ein geprüftes Produkt. Deswegen sollten Interessierte auf seriöse Händler zurückgreifen – vor allem im Internet ist Vorsicht geboten.

Zudem handelt es sich bei FFP2-Masken um ein Einwegprodukt. Sie sind nicht für den mehrfachen Gebrauch geeignet. Die Maske sollte spätestens nach acht Stunden oder bei starker Durchfeuchtung schon früher gewechselt werden, so die Empfehlung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Zudem wird davon abgeraten, die FFP2-Maske länger als 75 Minuten am Stück zu tragen, da sie sehr dicht am Gesicht sitzt. Dann sollte eine Pause von 30 Minuten eingelegt werden.

Ein Apotheker hält eine FFP2-Maske an einem Finger. (Symbolfoto)

Zwar lautet die allgemeine Empfehlung, die FFP2-Masken nur einmal zu verwenden – doch die FH Münster prüfte bereits eine mögliche Mehrfachverwendung. Bei Testungen möglicher Reinigungsarten kam heraus, dass das Coronavirus Sars-CoV-2 erst ab einer Temperatur von (und maximal) 80 Grad und einer Einwirkzeit von einer Stunde auf der Oberfläche der Masken unschädlich werden kann. Allerdings könnten sich weiterhin andere Erreger auf den FFP2-Masken befinden, deswegen sollten sie nur von derselben Person getragen werden. Auf msl24.de finden Sie eine ausführliche Beschreibung darüber, wie sie FFP2-Masken reinigen und wiederverwenden können.

In der Mikrowelle sollten die Masken jedoch nicht erhitzt werden, denn in den Masken befinden sich Drahtbügel. Eine sichere Methode ist das Trocknen der FFP2-Masken über sieben Tage. Dann soll das Infektionsrisiko durch das Coronavirus um 95 Prozent gesenkt werden. Doch auch hier gilt: Die Maske sollte immer nur von derselben Person getragen werden.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Auch interessant

Kommentare