Freizeit

Coronavirus: In Quarantäne? Diese 8 Tipps helfen gegen Langeweile 

Mehr Freizeit und nichts zu tun: Viele Menschen beginnen, sich in der Coronavirus-Krise zu langweilen. Diese Tipps schaffen Abhilfe. 

  • In der wochenlangen Isolation durch das Coronavirus kommt Langeweile auf. 
  • Denn viele Menschen haben jetzt mehr Freizeit, aber dürfen nichts unternehmen.
  • Wir haben acht Tipps für mehr Abwechslung im Alltag zusammengestellt.

Die Wohnung ist blitzblank geputzt, Netflix bereits durchgeschaut. Bereits seit mehreren Wochen sitzen die Menschen in Deutschland praktisch in ihrer Wohnung fest. Spätestens jetzt kommt bei einigen Langeweile auf. Wir haben Tipps, die in Zeiten der Coronavirus-Pandemie beim Zeitvertreiben helfen.

1. Gegen soziale Isolation durch Coronavirus: Telefonieren

Nur, weil man sich gerade nicht mit mehreren Freunden treffen sollte, heißt das nicht, dass soziale Kontakte völlig entfallen müssen. Gegen die Isolation und die Langeweile helfen Telefonate sowie Skype- oder Facetime-Anrufe. Wir haben die besten Apps und Programme für einen Videochat zu Zeiten des Coronavirus zusammengestellt.

2. Coronavirus: Bewegung als Mittel gegen Langeweile

Gegen Langeweile und schlechte Laune hilft immer Bewegung. Bei gutem Wetter kann man auch trotz Coronavirus-Epidemie an die frische Luft gehen – solange man sich an bestimmte Verhaltensregeln hält. Spaziergänge oder Joggen sind also weiterhin möglich. 

Wer lieber in der Wohnung bleiben will, muss aber nicht auf Bewegung verzichten. Auf der eigenen Fitnessmatte kann man während der Coronavirus-Epidemie besonders gut ins Schwitzen kommen. Es gibt etwa auf Youtube zahlreiche Home-Workouts, für die kein Zubehör außer einem Handtuch benötigt wird. Wer nicht auf den Fitness-Buddy verzichten will, kann einen Videoanruf starten und so gemeinsam Sporteln. 

3. Bildung statt Langeweile: Podcasts hören

Sie sind ein noch eher unterschätztes Medium, doch Podcasts helfen super gegen Langeweile und sind zumeist auf Spotify, Deezer und Apple Podcasts verfügbar. Die Shows, die zwischen zehn Minuten bis zwei Stunden dauern können, gibt es zu allen Themen – sei es zu Persönlichkeitsentwicklung, Kindererziehung oder wahren Verbrechen. 

Zumeist unterhalten sich zwei bis drei Menschen über ein Thema und vermitteln den Hörern Informationen anhand eines Beispiels. Auch zum Coronavirus gibt es informative Podcasts, die täglich den Stand der Dinge zusammenfassen und mit Unwahrheiten aufräumen. Auch für Kinder helfen Podcasts gegen die Langeweile während der Coronavirus-Krise

4. Kreativ werden gegen die Langeweile: Malen, Nähen, Basteln

Nähen, Basteln, Malen. Es gibt viele Möglichkeiten, sich kreativ auszuleben und so Langeweile keine Chance zu geben. Genau dazu ist durch das Coronavirus mehr Zeit vorhanden. Vielleicht fangen Sie sogar an, ein Tagebuch zu führen? 

Sie können nicht malen? Kein Problem: Es gibt Malen-nach-Zahlen-Sets für Erwachsene. Die teilweise detailreichen Bilder werden einfach mit den entsprechend gekennzeichneten Farben ausgefüllt und bieten so mehrere Stunden der Entspannung. Aber auch Malbücher erfüllen diesen Zweck und helfen gegen Langeweile

5. Spiele spielen wirkt Langeweile in der Coronavirus-Krise entgegen

Wenn sie in einer WG oder mit der Familie zusammen leben, haben Sie Glück: Mitspieler für Gesellschaftsspiele befinden sich in Reichweite. Ob Mensch ärgere dich nicht, Siedler oder Uno – die Zeit während der Coronavirus-Epidemie ist für Spieleabende wie gemacht. 

Aber auch Singles können sich während der Coronavirus-Krise gut vor der Langeweile retten: Escape-Spiele lassen sich auch von einer Person lösen. Ebenso sind Puzzles bestens zur Beschäftigung geeignet. Zur Not hilft immer noch der Videoanruf bei Freunden, um doch noch gemeinsam Monopoly zu spielen.

Und wenn das Spiel doch langweilig wird, ändern Sie einfach mal die Regeln für neuen Pepp.

6. Gegen Coronavirus-Langeweile: Ein neues Rezept ausprobieren

Kochen gehört für viele Menschen zum täglichen Übel. Aber wieso nicht daraus einfach mal ein Mittel gegen die Langeweile machen? Während der Coronavirus-Krise ist genügend Zeit, um mal ein neues Rezept auszuprobieren. Vielleicht ist ja sogar ein neues Lieblingsgericht dabei? Wenn Sie jedoch nicht kochen können, dann gibt es auch trotz des Coronavirus Lieferdienste, etwa in Münster, die Sie ohne viel Aufwand mit Essen versorgen.

7. Fantasie gegen Langeweile: Ein Buch lesen

Die meisten Menschen in Deutschland haben nur im Urlaub die Ruhe, ein gutes Buch zu lesen. Auch dafür ist jetzt ausreichend Zeit. Ein Pluspunkt: Die fiktiven Geschichten ziehen den Leser im besten Fall so in den Bann, dass die aktuelle Situation um das Coronavirus zumindest für den Moment ganz vergessen wird. Langeweile kommt so bestimmt nicht auf. 

8. In der Coronavirus-Zeit: Die Wohnung umdekorieren

Sie wollen sich fürs Home-Office einen neuen Schreibtisch einrichten? Und könnte der Kleiderschrank nicht viel besser neben der Tür stehen? Wenn Sie die Langeweile packt, dann überlegen Sie doch mal, wie Sie die Wohnung noch gemütlicher gestalten können. Wenn Sie noch Wandfarbe im Keller haben, können Sie sogar große Veränderungen angehen. Ikea bietet während des Coronavirus sogar weiterhin den Abholservice "Click and Collect" für Kunden an, durch den man weiterhin dort shoppen kann. 

Rubriklistenbild: © Bildmontage: picture alliance / dpa-tmn

Kommentare