Covid-19

Coronavirus im Münsterland: Die wichtigsten Hotlines in der Krise

Die Krankheit breitet sich aus: Das Coronavirus ist längst im Münsterland angekommen. Wir haben alle wichtigen Telefonnummern zusammengestellt, die Sie jetzt kennen müssen.

  • Das Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich in Münster und den Kreisen Warendorf, Borken, Coesfeld und Steinfurt aus.
  • Die Zahl der Infizierten im Münsterland steigt täglich.
  • Wir haben alle wichtigen Nummern für den Ernstfall zusammengestellt.

Münsterland – Täglich werden neue Infektionen in den Kreisen gemeldet. Schulen und Kitas in Münster und der Umgebung schließen, Veranstaltungen in der Region werden massenweise abgesagt – das öffentliche Leben steht nahezu still. Die Corona-Krise ist längst in Münster, Warendorf, Coesfeld, Borken und Steinfurt angekommen. 

Coronavirus im Münsterland: Diese Telefonnummern sollten Sie kennen

Menschen, die Symptome der Krankheit Covid-19 zeigen, sollten besonnen handeln. Erste Anzeichen für eine Infektion können sein: Fieber, Husten, Schlappheit, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Kurzatmigkeit. Wichtig: Schnupfen ist kein Symptom von Covid-19. 

Wenn sich potenzielle Patienten also nicht sicher sind, ob sie sich mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 infiziert haben, sollten sie nicht zum Hausarzt oder ins Krankenhaus im Münsterland gehen. Die Wartezimmer dort bergen ein hohes Infektions-Risiko. Deshalb werden alle Bürger dazu aufgerufen, sich zuvor telefonisch beim Hausarzt zu melden oder sich bei einer der folgenden Nummern zu informieren: 

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland: 0800/011 77 22
  • Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon): 030/346 465 100
  • Bürgertelefon der Landesregierung zum Coronavirus: 0211/91 19 10 01
  • Kassenärztliche Vereinigung: 116 117
  • Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung: Behördennummer 115 
  • Beratung für Gehörlose und Hörgeschädigte: (Fax) 030/40 60 66 07 oder info.deaf@bmg.bund.de / info.gehoerlos@bmg.bund.de
  • Gebärdentelefon (Videotelefonie): www.gebaerdentelefon.de
  • Wichtige Hotlines zum Coronavirus im Münsterland

    In der Region hat sich die Lungenkrankheit Covid-19 längst ausgebreitet: Rund 320 Menschen sind im Münsterland mit dem Coronavirus infiziert. Die Kreise informieren ihre Bewohner auf zahlreichen eigens eingerichteten Hotlines. Dorthin können Bürger sich mit ihren Fragen wenden. 

    Münster

    • Corona-Hotline der Stadt: 0251/4 92 10 77 (Montag bis Mittwoch: 8 bis 17 Uhr, Donnerstag: 8 bis 18 Uhr, Freitag: 8 bis 12 Uhr) 
    • Gesundheitsamt Münster: 0251/4 92 53 77

    Kreis Coesfeld

    • Corona-Hotline des Kreises: 02541/18 53 80 (wochentags 7 bis 18 Uhr, Wochenende: 9 bis 16 Uhr)
    • Gesundheitsamt Coesfeld: 02541/1 80

    Kreis Borken

    • Corona-Hotline des Kreises: 02861/82 10 91 (wochentags 8 bis 17 Uhr, Wochenende: 10 bis 17 Uhr)

    Kreis Warendorf

    • Corona-Hotline des Kreises: 02581/53 55 55 (täglich 8 bis 18 Uhr)
    • Gesundheitsamt Warendorf: 02581/53 53 01
    Kreis Steinfurt
    • Corona-Hotline des Kreises: 02551/69 28 25
    • Gesundheitsamt Steinfurt: 02551/69 28 20

    Coronavirus im Münsterland: Die Telefonnummern der Krankenkassen

    Auch die großen Krankenkassen haben Hotlines zum Thema Coronavirus eingerichtet. Diese sind im Normalfall rund um die Uhr zu erreichen. 

    • Barmer: 0800/8 48 41 11 
    • DAK:  040/3 25 32 58 00 
    • Techniker Krankenkasse: 040/46 06 61 91 60
    • Aok: 0800/1 26 52 65
    • Ikk: 0800/4 55 11 11
    • Knappschaft: 0800/1 65 00 50

    Indes kommt das öffentliche Leben nicht nur im Münsterland zum Erliegen: Wegen des Coronavirus hat Armin Laschet für NRW einige Regeln aufgestellt, die die Freizeit massiv einschränken. Nun wurden weitere Maßnahmen in der Domstadt getroffen. Die Stadt Münster will Geschäfte und Gaststätten wegen des Coronavirus komplett schließen.

    Auf msl24.de erhalten zudem Eltern in NRW Tipps, wenn Sie wegen des Coronavirus mit den Kindern Zuhause bleiben müssen.

    Rubriklistenbild: © dpa

    Auch interessant

    Kommentare