Fakten zum Virus

Coronavirus und Covid-19: Das müssen Sie über die Pandemie wissen

10.000 Menschen sind in Deutschland mit dem Coronavirus infiziert – das bringt viel Unsicherheit und Halbwissen mit sich. Wir haben alle Fakten zur Epidemie zusammengestellt. 

  • In Deutschland sind über 10.000 Menschen an Covid-19 erkrankt. 
  • Das Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich auf der ganzen Welt aus.
  • Lesen Sie hier alle Fakten zur Epidemie. 

Die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland ist längst nicht mehr aufzuhalten. Bereits 10.000 Menschen sind am Mittwoch (18. März) infiziert. Doch um was für ein Virus handelt es sich eigentlich und wo kommt es her? 

Wie wird das Coronavirus übertragen?

Klar ist, dass das Coronavirus Sars-CoV-2 von Mensch zu Mensch übertragen wird. Dabei gehen die Experten von einer Tröpfcheninfektion etwa durch Niesen aus. Welche Rolle die Schmierinfektion spielt, ist den Wissenschaftlerin zum jetzigen Zeitpunkt nicht klar. Zudem ist noch nicht geklärt, ob das Virus auch über den Stuhlgang übertragen werden kann. Die Inkubationszeit beträgt einen bis 14 Tage. Um die Übertragung zu verhindern, hat das Gesundheitsamt einige Tipps gegeben. Diese sehen Sie in der Galerie: 

Coronavirus: Mit diesen Tipps vermeiden Sie die Ansteckung

Die Haende sollte jeder regelmaesßig mit Seife waschen und pflegen. (Symbolbild)
Die Hände sollte jeder regelmäßig mit Seife waschen und pflegen. (Symbolbild) © dpa/Peter Steffen
Um eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu verhindern, sollte auf Haendeschuetteln verzichtet werden. Haende sollten zudem vom Gesicht ferngehalten werden. (Symbolbild)
Um eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu verhindern, sollte auf Händeschütteln verzichtet werden. Hände sollten zudem vom Gesicht ferngehalten werden. (Symbolbild) © picture-alliance/ dpa
Richtiges Husten trägt zur Vemeidung der uebertragung bei: Dazu ein Einmaltaschentuch oder die Armbeuge nutzen. (Symbolbild)
Richtiges Husten trägt zur Vemeidung der Übertragung bei: Dazu ein Einmaltaschentuch oder die Armbeuge nutzen. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Wenn Sie Symptome des Coronavirus bei sich bemerken, sollten Sie sich telefonisch bei Ihrem Hausarzt melden. (Symbolbild)
Wenn Sie Symptome des Coronavirus bei sich bemerken, sollten Sie sich telefonisch bei Ihrem Hausarzt melden. (Symbolbild) © dpa
Wenn sie Symptome haben, sollten Sie einen Abstand von zwei Metern zu anderen Menschen wahren. (Symbolbild)
Wenn sie Symptome haben, sollten Sie einen Abstand von zwei Metern zu anderen Menschen wahren. (Symbolbild) © picture alliance / Andreas Geber
Auch im Homeoffice gilt: Geschlossene Raeume sollten regelmaeßig gelueftet werden. (Symbolbild)
Auch im Homeoffice gilt: Geschlossene Räume sollten regelmäßig gelüftet werden. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Woher kommt das Coronavirus? 

Das Coronavirus Sars-CoV-2 wurde erstmals auf einem Viehmarkt in der chinesischen Stadt Wuhan nachgewiesen. Dort gingen die ersten Infektionen scheinbar vom Tier auf den Menschen über. Von China aus hat sich die Krankheit nach und nach über die ganze Welt ausgebreitet. In Europa ist momentan besonders Italien sehr stark betroffen, doch auch in Deutschland hat sich das Virus schon deutlich ausgebreitet. Im Kreis Borken sind zum jetzigen Zeitpunkt 164 Menschen mit dem Coronavirus infiziert

Welche Symptome löst das Coronavirus aus? 

Das Coronavirus wird häufig mit einer herkömmlichen Grippe verglichen. Jedoch sind die Symptome nicht völlig gleich. So zählt Schnupfen nicht als übliches Symptom von Covid-19. Dagegen treten Fieber und Husten  bei den Betroffenen auf. Auch Halsschmerzen oder Lungenentzündung sind mögliche Begleiterscheinungen. Bei den meisten Menschen ohne gesundheitliche Vorerkrankung verläuft Covid-19 jedoch milde. 

Was ist der Unterschied zwischen dem Coronavirus und Covid-19? 

Das Coronavirus, genauer gesagt der Virentypus Sars-CoV-2, ist die Bezeichnung des Virus, das sich in Deutschland verbreitet. Covid-19 ist der Begriff für die Lungenkrankheit, die dadurch ausgelöst wird. Es handelt sich dabei um die Abkürzung "Coronavirus disease", die 2019 erstmals entdeckt wurde. Um die Zahl der Infektionen deutlich zu senken, haben einige Städte drastische Maßnahmen ergriffen. So werden nun auch in Münster sämtliche Geschäfte und Restaurants wegen des Coronavirus geschlossen. Es gibt nur wenige Ausnahmen. 

Die Ausgangssperre ist zwar vom Tisch, doch es wurde ein Kontaktverbot angeordnet. Bei Nichteinhaltung der Regel drohen in Zeiten der Coronavirus-Krise harte Strafen.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare